07. Februar 2020 / 14:54 Uhr

"Müssen Schippe drauflegen": 96-Trainer Kocak arbeitet an Verteidigungsmentalität

"Müssen Schippe drauflegen": 96-Trainer Kocak arbeitet an Verteidigungsmentalität

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Kenan Kocak und Hannover 96 sind am Sonntag in Fürth gefordert.
Kenan Kocak und Hannover 96 sind am Sonntag in Fürth gefordert. © imago images/Sven Simon
Anzeige

Gelingt Hannover 96 im Auswärtsspiel in Fürth die Wende zum Guten? Fakt ist: Das Team von Kenan Kocak hat beim Tabellenvierten eine knifflige Aufgabe zu lösen. Wie er das schaffen will und an welchen Stellschrauben zu drehen ist, verriet er auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.

Im Sondertrikot zum ersten Sieg 2020? Mit dem Slogan "Du bist unsere Liebe in den Farben Schwarz-Weiß-Grün" auf den Schultern geht Hannover 96 die schwierige Aufgabe in Fürth an. Die Mannschaft von Kenan Kocak ist am Sonntag (13.30 Uhr) zu Gast beim Tabellenvierten der 2. Bundesliga - das allein verdeutlicht die Schwierigkeit.

Anzeige

Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel hat der Trainer der Roten wie üblich zur aktuellen Situation, dem Personal und den Gastgebern Stellung bezogen. Kenan Kocak über ...

... das Personal:

Die beiden Stürmer Hendrik Weydandt und John Guidetti fallen definitiv, ebenso wie Innenverteidiger Marcel Franke. "Wir werden noch zwei Nächte drüber schlafen und dann entscheiden, für welche Leute wir uns entscheiden, was das Beste für die Mannschaft und den Erfolg ist", sagt Kocak mit Blick auf die Abteilung Attacke.

Nicht gut sieht es aus bei Kapitän Marvin Bakalorz: "Baka hat gleich im ersten Training einen Schlag gegen die Wade bekommen. Bisher konnte er nicht wieder mittrainieren. Wir müssen das Training morgen abwarten, aber tendenziell sieht es so aus, dass es nicht reicht fürs Wochenende." Das passe zur aktuellen Situation.

Anzeige
Mehr über Hannover 96

... den Trainingsplatz:

Angesprochen darauf, dass häufiger Spieler verletzt seien, antwortet Kocak: "Seitdem ich hier bin, gab war es bei Guidetti die erste muskuläre Geschichte. Ansonsten waren es Verletzungen, die aus Zweikämpfen resultierten. Fußball ist nun einmal ein Zweikampfsport." Ein Platzproblem sieht der 39-Jährige also nicht.

... die Gastgeber:

"Das ist eine sehr gut zusammengestellte Mannschaft. Die Kaderstruktur passt, es sind sehr klare Abläufe zu erkennen. Die Fürther haben eine Idee, wie sie Fußball spielen wollen, sie stehen nicht umsonst im oberen bereich der Tabelle. Dennoch sind wir selbstbewusst zu sagen: Wir haben Qualität in unseren reihen, müssen unsere Fehler minimieren, am besten abstellen, eine Schippe drauflegen, um ein erfolgreiches spiel zu absolvieren."

Die Wintertransfers von Hannover 96 von 2000 bis heute (Stand: 31. Januar 2022)

Saison 99/00 - Darlington Omodiagbe (LSK Lodz -> Hannover 96, Ablöse: 500.000 Euro) Zur Galerie
Saison 99/00 - Darlington Omodiagbe (LSK Lodz -> Hannover 96, Ablöse: 500.000 Euro) ©

... die eigene Situation:

"Natürlich ist es so, dass wir mit einem Punkt aus den letzten beiden Spiele nicht zufrieden sein können. Wir wollen nichts schönreden und wissen um die Brisanz", sagt Kocak. Wichtig sei es aber, einmal mehr aufzustehen als hinzufallen. "Wir haben die zweite Halbzeit in Regensburg komplett in den Sand gesetzt, mit den anderen drei Halbzeit kann ich aber leben. Wir müssen die Verteidigungsmentalität und -intensität besser in die Truppe reinkriegen, sodass wir in Zukunft Spiele erleben, in denen bei uns hinten die Null steht."

... Probleme in der Offensive:

Ob man mit nominell einer, zwei oder drei Spitzen, sei nicht entscheidend. "Generell müssen wir versuchen, das richtige Timing für die tiefen Laufwege, für die vertikalen Pässe durch die Schnittstellen zu finden", betont Kocak. Gegen Wehen habe sein Team einen Tick zu sehr quer gespielt. "Teilweise hatten wir eine sehr schlechte Boxbesetzung."

... Philipp Ochs:

Ist der Last-Minute-Zugang eine Option für die Startelf? "Ich werde nichts Detailliertes zur Aufstellung sagen, wir wollen dem gegnerischen Trainer das Leben nicht so einfach machen. Er hat Anfang der Woche Probleme gehabt, sich ans Niveau und die Intensität zu gewöhnen, aber summa summarum bin ich sehr zufrieden", sagt Kocak.

... Simon Stehle:

"Ich bin mit Simon sehr zufrieden." Ob der schnelle 18-Jährige aus der eigenen U19 mit nach Franken fährt oder ob er "sogar eine Option für die erste Elf ist, wollen wir in den nächsten Stunden entscheiden", verrät Kocak.


Die Pressekonferenz vor dem Spiel in Fürth re-live:

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis