03. September 2020 / 20:38 Uhr

96-Trainer Kocak beim NP-Anstoß: "Nichts hinter dem Rücken der Spieler passiert"

96-Trainer Kocak beim NP-Anstoß: "Nichts hinter dem Rücken der Spieler passiert"

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Beim NP-Anstoß unter Corona-Bedingungen waren SPORTBUZZER-Redakteur Dirk Tietenberg, Sky-Kommentator Wolff-Christoph Fuss, 96-Trainer Kenan Kocak und 96-Idol Altin Lala (von rechts nach links) zu Gast.
Beim NP-Anstoß unter Corona-Bedingungen waren SPORTBUZZER-Redakteur Dirk Tietenberg, Sky-Kommentator Wolff-Christoph Fuss, 96-Trainer Kenan Kocak und 96-Idol Altin Lala (von rechts nach links) zu Gast. © Florian Petrow
Anzeige

Es geht in die heiße Phase der Vorbereitung, bei Hannover 96 sind noch viele Fragen offen. Einige davon hat Trainer Kenan Kocak beim NP-Anstoß beantwortet, bei dem auch Altin Lala und Wolff-Christoph Fuss zu Gast waren. Ein zentrales Thema war: Ist 96 aufstiegsreif? Auch die Vertragsauflösungen mit Felipe, Marvin Bakalorz und Edgar Prib kamen zur Sprache.

Anzeige

Frage von Sky-Stimme Wolff-Christoph Fuss an 96-Trainer Kenan Kocak: „Wenn ich es richtig verstanden habe, ist der Aufstieg von 96 noch nicht realistisch – oder?“ Antwort von Kocak: „Alles richtig verstanden.“ Nanu, kann 96 in der nächsten Saison nicht, wie von Profiboss Martin Kind gewünscht, im zweiten Jahr nach dem Abstieg wieder aufsteigen?

Das wollte der Trainer beim „Anstoß“ der Neuen Presse nicht sagen. Was Kocak sagte: Natürlich wolle er 96 dahin bringen, wo der Verein hingehöre – in die 1. Liga. Aber: „Momentan haben wir noch nicht den Kader, um uns darüber intensive Gedanken machen zu können. Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden.“

Bilder vom 124. NP-Anstoß mit Kenan Kocak, Altin Lala und Wolff-Christoph Fuss

Bilder vom 124. NP-Anstoß mit Kenan Kocak, Altin Lala und Wolff-Christoph Fuss Zur Galerie
Bilder vom 124. NP-Anstoß mit Kenan Kocak, Altin Lala und Wolff-Christoph Fuss ©

Kocak fehlen Verstärkungen

Kocak fehlen noch Verstärkungen. Das sagte er gestern bei der Talkrunde, die in Corona-Zeiten von der Kultkneipe Nordkurve aufs Gelände der Madsack Mediengruppe verlegt worden war, ganz klar. „Ich bin Trainer, will immer das Maximale. Aber es gibt auch noch die Wirtschaftlichkeit – das muss ich akzeptieren.“ Den Druck, aufsteigen zu müssen, findet er „ganz normal“.

"Wir waren immer transparent"

Das Trainingslager in Österreich war dafür sicher nicht die optimale Vorbereitung: „Wir müssen das nicht schönreden, hätten uns andere Bedingungen gewünscht.“ Aber darin erste Kratzer im Verhältnis zu Sportdirektor Gerhard Zuber zu erkennen, findet Kocak konstruiert: „Zwischen uns passt nach wie vor kein Blatt Papier.“ Im Übrigen würden bei 96 „alle Entscheidungen im Team getroffen – das ist hier keine One-Man-Show“.

So seien auch die Trennungen von den verdienten Spielern Ron-Robert Zieler, Edgar Prib, Marvin Bakalorz und Felipe abgelaufen: „Nichts ist hinter dem Rücken der Spieler passiert – wir waren immer transparent.“ Zum besonders schwierigen Fall Zieler sagte Kocak: „Er ist ein guter Torwart, aber wir waren mit seiner Performance nicht einverstanden.“ Auf der Torwartposition „sind wir jetzt am stärksten besetzt“. Heißt: Michael Esser ist für Kocak der beste Torwart der 2. Liga.

Sonderlob für Frantz und Kaiser

Esser ist mit 32 Jahren ja einer von mehreren Ü30-Spielern. Kocak will darin aber keinen Hang zu älteren Profis erkennen. „Der Mix muss stimmen.“ Wenn alle so seien, wie Mike Frantz (33), der aus Freiburg kam, „bin ich gern bereit, noch zehn davon zu holen“. Deshalb sei Frantz auch der Vertreter des neuen Kapitäns Dominik Kaiser (31) geworden. Was die beiden neben ihrer sportlichen Qualifikation auszeichne? „Sozialkompetenz.“

Den 96-Aufstieg wünschten sich gestern selbstverständlich auch die anderen Podiumsgäste. Ex-Kapitän Altin Lala sagte, dass 96 „mit dem Kopf schon in der 1. Liga“ sei, dafür personell aber noch nachbessern müsse. 96-Kämpferherz Lala erinnerte an die Aufstiegssaison 2001/02: „Da haben wir 93 Tore geschossen, Jan Simak war bestimmt an 50 oder 60 Toren beteiligt. Und während die anderen noch mit Libero gespielt haben, gab’s bei uns unter Ralf Rangnick schon die Viererkette. Steven Cherundolo wusste, was das ist, der hat immer englisches Fernsehen geschaut.“ Auch Fuss ist an einem 96-Aufstieg stark interessiert, „damit sie mir als Kommentator mal wieder vor die Flinte kommen“.

Los geht’s für 96 ja erst mal am 14. September mit dem Pokalspiel in Würzburg. Kocak will da auf keinen Fall etwas abschenken, „es geht ja auch um die Wirtschaftlichkeit“. Wie weit er kommen will? „Es sind noch einige Spiele bis Berlin …“

Hier könnt ihr die Talkrunde im Re-Live nachschauen:

Anstoß....Der 96-Talk der Neuen Presse

Keine zwei Wochen vor dem Ligastart geht auch der NP-“Anstoß“ wieder los. Wir begrüßen jetzt hochkarätige Gäste: Die Sky-Stimme Wolff-Christoph Fuss und 96-Coach Kenan Kocac.

Gepostet von Neue Presse Hannover / NP am Donnerstag, 3. September 2020

Weitere Geschichten und Infos zu Hannover 96 findet ihr hier.