31. März 2020 / 14:48 Uhr

Liveticker zum Nachlesen: So geht es in der Bundesliga weiter - Pause bis Ende April

Liveticker zum Nachlesen: So geht es in der Bundesliga weiter - Pause bis Ende April

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Erklärt die DFL-Entscheidung: Bundesliga-Boss Christian Seifert.
Erklärt die DFL-Entscheidung: Bundesliga-Boss Christian Seifert. © Pool/Getty Images
Anzeige

Nie zuvor stand der deutsche Profi-Fußball vor so vielen offenen Zukunftsfragen - doch einige von denen scheinen nun gelöst. Bei der DFL-Mitgliederversammlung diskutierten am Dienstag die 36 Erst- und Zweitligisten über die Folgen der Corona-Krise. Der SPORTBUZZER hat die wichtigsten Aufgaben von DFL-Boss Christian Seifert gesammelt.

Anzeige

Die Entscheidung ist gefallen! Die Bundesliga wird bis Ende April noch pausieren - wie es danach weitergeht, hängt auch von der Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie ab. Ziel ist es aber auf jeden Fall, die Saison zu Ende zu spielen - notfalls bis in den Sommer hinein. Die einzige Option dafür sind Geisterspiele, teilte die Liga mit. Gespielt werden soll dann wieder im Mai.

Anzeige

Doch es gab weitere offene Fragen, die die 36 Klubs aus der 1. und 2. Bundesliga am Dienstag bei einer außerordentlichen DFL-Mitgliederversammlung diskutieren mussten. Vor allem die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie standen im Fokus. Auf einer Pressekonferenz erklärt DFL-Chef Christian Seifert die Beschlüsse vom Dienstag. Der SPORTBUZZER hat die Aussagen im Ticker - den ihr hier nachlesen könnt.

Die wichtigsten Punkte vorweg: Bis mindestens Ende April wird die Bundesliga pausieren. Die Mannschaften sind angehalten bis mindestens zum 5. April nicht gemeinsam zu trainieren. Außerdem wird das Lizenzierungsverfahrung geändert und es soll eine Taskforce geben, die die medizinischen Standards für eine Weiterführung der Saison erarbeitet. Seifert hofft, dass die Liga bis Ende Juni durchgespielt werden kann - mit Geisterspielen. Auch wird derzeit mit DAZN und Sky darüber diskutiert, wie Spiele für möglichst viele Leute zu empfangen sein könnten. Alle Spiele im Free-TV wird es aber nicht geben, stellte Seifert klar.

Der Liveticker lädt nicht? Dann klicke hier.