17. Dezember 2019 / 15:09 Uhr

Lok Leipzig erfüllt Weihnachtswünsche: Wunschbaum und Nachwuchsspende ein voller Erfolg

Lok Leipzig erfüllt Weihnachtswünsche: Wunschbaum und Nachwuchsspende ein voller Erfolg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lok Leipzig erfüllt Weihnachtswünsche
Lok Leipzig erfüllt Weihnachtswünsche © Thomas Gorlt
Anzeige

In diesem Jahr besuchten die Spieler von Lok wieder die Kinderstation der Uniklinik Leipzig. Zum ersten Mal waren auch die U15-Junioren dabei und hielten eine Überraschung parat.

Leipzig. Im Rahmen der langjährigen Unterstützung erfüllt der 1. FC Lok Leipzig Wünsche für die Kinder auf der Kinderstation der Onkologie der Uniklinik Leipzig. In den vergangenen Jahren statteten stets Spieler der 1. Mannschaft den kleinen Patienten einen Besuch ab. Dieses Jahr war neben einigen Spieler aus der "Ersten" mit der U15 erstmals auch eine Nachwuchsmannschaft der Probstheidaer dabei. Die "Kleinen" des 2005er-Jahrgangs entschieden sich im Rahmen ihrer diesjährigen Weihnachtsfeierlichkeiten nicht einfach nur feiern, sondern auch diejenigen Bedenken, die weniger Glück und Freude verspüren, besonders in dieser Zeit. Nach dem Ausloten der Möglichkeiten fiel die Entscheidung auf die Elternhilfe krebskranker Kinder e.V.

Anzeige
Die U15 von Lok überreichte den Check.
Die U15 von Lok überreichte den Check. ©

Am Donnerstag, dem 12. Dezember 2019, besuchten zunächst am frühen Nachmittag die Lok-Spieler Djamal Ziane, Patrick Wolf und Matthias Steinborn sowie Co-Trainer Nicky Adler die Kinder in der Uniklinik. Bei einem Rundgang mit dem ehemaligen VfB-Spieler Markus Wulftange erhielten sie zudem einen kleinen Einblick in den Klinikalltag und waren sichtlich gerührt, denn Sportund Musiktherapie sind nicht selbstverständlich! Sämtliche Stellen werden durch Spenden finanziert, obwohl sie für betroffene Familien so wichtig sind.

450 Euro für einen guten Zweck

Umso größer war die Freude über die mitgebrachten Päckchen, denn neben ALLEN Kinderwünschen wie Lego City, Malbüchern oder Playmobil konnte unsere treue Fangemeinde auch nahezu lückenlos alle Wünsche der Sporttherapie und des Spielzimmers erfüllen – und das zum vierten Mal in Folge, denn diese Aktion findet bereits seit 2016 statt.

Mehr zu Lok

Danach besuchten die U15-Junioren die Uniklinik und trafen ebenso Markus Wulftange. Er führte den Lok-Nachwuchs durch einen Teil KinderKrebsstation, veranschaulichte dabei das Berufsbild eines Sporttherapeuten in einer solchen Umgebung. Die Lok-Kicker lernten interessante Hintergründe kennen und überreichten am Ende der Führung einen Scheck in Höhe von 450 Euro. Die Summe sammelten die kleinen "Lokis" und deren Familien zuvor für diesen guten Zweck.

Markus Wulftange zeigte sich gerührt: "Ich möchte mich recht herzlich bei allen Lokfans, die die Wünsche unserer kleinen Patienten erfüllt haben, bedanken. Es ist sehr toll, was hier wieder zusammengekommen ist. Auch möchte ich mich bei den Probstheidaer Kids der U15 sehr bedanken, das ist für das Alter nicht selbstverständlich. Ich hoffe sehr, sie haben heute etwas für das Leben mitbekommen. Denn es ist ein Privileg, kerngesund zu sein, draußen Sport zu machen und mit vielen Menschen in Kontakt zu sein. Manch einer hat all das nicht. Dafür zu kämpfen, die Situation der Patienten zu verbessern und sie womöglich bald wieder in das echte, schöne Leben zu entlassen, braucht es engagierte Kräfte, die den betroffenen Kindern und ihren Eltern zur Seite stehen. Eine wertvolle Arbeit, die auch auf Spenden angewiesen ist."