19. September 2018 / 18:02 Uhr

Lok Leipzig: Erster Spatenstich für Kunstrasenplatz im Bruno-Plache-Stadion

Lok Leipzig: Erster Spatenstich für Kunstrasenplatz im Bruno-Plache-Stadion

LVZ
Leipziger Volkszeitung
Frank Viereckl, Thomas Löwe, Markus Krug, Henning Frenzel, Manfred Geisler, Nachwuchstrainer Kingsley Demaving mit Schützling Lasse, Heiko Rosenthal (von links) beim Spatenstich für den neuen Kunstrasenplatz beim 1. FC Lokomotive Leipzig am 19. September 2018.
Frank Viereckl, Thomas Löwe, Markus Krug, Henning Frenzel, Manfred Geisler, Nachwuchstrainer Kingsley Demaving mit Schützling Lasse, Heiko Rosenthal (von links) beim Spatenstich für den neuen Kunstrasenplatz beim 1. FC Lokomotive Leipzig am 19. September 2018. © Christian Modla
Anzeige

Sportbürgermeister Heiko Rosenthal: „Die Stadt Leipzig hat sich nicht lumpen lassen. Sollte die Euro 2024 in Deutschland stattfinden und Leipzig ein Austragungsort sein, möchten wir ... weitere Kunstrasenprojekte realisieren.“

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Etwa 50 Gäste und Fans besuchten am Mittwoch den Spatenstich für den neuen Kunstrasen des 1. FC Lokomotive Leipzig. Auch einige Spieler kamen direkt nach ihrem Training und frisch aus der Dusche hinzu. Der Verein zeigte sich von seiner gastfreundlichen Seite: Sekt, Orangensaft und Häppchen wurden an die Besucher verteilt. Die Pressekonferenz wurde mit viel Pathos gehalten. Den Anfang machte Vizepräsident Stephan Guth, der den 19. September 2018 als „historisches Datum für den Verein“ bezeichnete und vom „goldenen Spatenstich“ sprach.

Unsere Einblicke in das ehrwürdige Stadion zum Durchklicken:

Vor den Toren des Bruno-Plache-Stadions Zur Galerie
Vor den Toren des Bruno-Plache-Stadions ©
Anzeige

Nun ging das Mikro zu Präsident Thomas Löwe, der Sportbürgermeister Heiko Rosenthal (Die Linke), Finanzbürgermeister Torsten Bonew (CDU) sowie Vertreter des Stadtrates und der Leipziger Gruppe begrüßte. Löwe meinte: „Heute ist ein Freudentag für uns alle! Mit rund einer Million Euro ist das Kunstrasenprojekt die größte Einzelinvestition in das Bruno-Plache-Stadion seit mehreren Jahrzehnten.

Sein Dank ging an die Stadt, die 250 000 Euro investierte, den Freistaat, der 300 000 Euro beisteuerte und die Fans, die das Crowdfunding mit gut 100 000 Euro unterstützten. Rosenthal sagte: „Die Stadt Leipzig hat sich nicht lumpen lassen. Im Hinblick auf die EM-Vergabe nächste Woche ist das der richtige Schritt. Sollte die Euro 2024 in Deutschland stattfinden und Leipzig ein Austragungsort sein, möchten wir unsere Infrastruktur im Fußball weiter vorantreiben und weitere Kunstrasenprojekte realisieren.“

Weiteres Wissenswertes zu Lok Leipzig

Schließlich wurden die Spaten durch Kapitän Markus Krug, die Lok-Legenden Henning Frenzel und Manfred Geisler sowie Bambini-Spieler Lasse in den Boden gestochen. Fertig werden soll der Kunstrasen bereits Anfang Dezember. Löwe verabschiedete die Gäste mit den Worten: „Die Zukunft sieht gut aus. Wir lassen uns nicht bange machen, weil es sportlich gerade nicht läuft. Das kriegen wir auch noch hin!“ Samstag (14 Uhr) geht es für den 1. FC Lokomotive Leipzig im Bruno-Plache-Stadion gegen Germania Halberstadttrotz der Krise wohl mit Heiko Scholz auf der Trainerbank.

Anton Kämpf

Symbolischer Spatenstich für den neuen Kunstrasenplatz

HURRA, DIE BAGGER SIND DA! Bewegte Bilder vom heutigen Spatenstich für den Kunstrasenplatz. #fußballpur #125jahre #kunstrasen

Gepostet von 1. FC Lokomotive Leipzig am Mittwoch, 19. September 2018

#GABFAF-AKTION: Robben, van Persie, Lasogga, Jansen, Jarolim, de Jong & Co. - Trikot mit allen Autogrammen vom van-der-Vaart-Abschied hier gewinnen.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt