18. September 2016 / 15:03 Uhr

Lok Leipzig gewinnt 3:0 in Schönberg

Lok Leipzig gewinnt 3:0 in Schönberg

Robert Nößler
Leipziger Volkszeitung
Daniel Becker traf zum 1:0 und legte das 2:0 vor. (Archivfoto)
Daniel Becker traf zum 1:0 und legte das 2:0 vor. (Archivfoto) © Christian Modla
Anzeige

Nach zuletzt zwei Niederlagen feierte der Regionalliga-Aufsteiger am Sonntag einen wichtigen Auswärtserfolg.

Anzeige
Anzeige

Schönberg. Auswärtssieg für Lok Leipzig: Die Probstheidaer sind am Sonntag mit einem 3:0 (1:0) beim FC Schönberg 95 in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Im Duell der Tabellennachbarn brachte Daniel Becker den Neunten der Regionalliga Nordost mit 1:0 in Führung (39. Minute). Der von Coach Heiko Scholz statt Paul Schinke in der Startelf aufgebotene Angreifer legte den zweiten Treffer von Pascal Ibold (77.) per Freistoß vor. Djamal Ziane machte in der 83. Minute den Sack zu.

„Schönberg hat uns heute mit seinen großen Spielern vor allem bei Standards das Leben schwer gemacht“, sagte Lok-Trainer Scholz nach dem Spiel gegenüber dem Sportbuzzer. „Wir haben die Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht, deshalb war der Sieg heute hochverdient.“

In einer zerfahrenen Partie hatten zunächst die Gastgeber aus Mecklenburg leichte Vorteile, konnten sich aber keine klaren Möglichkeiten erarbeiten. Der erste Torschuss von Lok zappelte im Netz: Maik Georgie dribbelte von der Mittellinie bis in der Strafraum und bediente Becker, der von der Strafraumgrenze abzog – 1:0.

Die Blau-Gelben, die ohne ihren verletzten Kapitän Markus Krug angereist waren, kamen motiviert aus der Kabine. Die 300 mitgereisten Lok-Fans unter den 1064 Zuschauern im Palmberg-Stadion konnten in der 77. Minute erneut jubeln. Ibold traf nach eine Freistoßvorlage von halbrechts aus Kurzdistanz. Nur sechs Minuten später dann die Entscheidung: Eine verunglückte Rückgabe von Schönberg landete vor den Füßen von Ziane, der den Ball zwar nicht richtig traf, aber dennoch im Tor unterbringen konnte (83.).

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Babelsberg und gegen RB Leipzig II schob sich Lok mit dem Sieg auf Platz vier vor, direkt hinter den Roten Bullen, die am Freitag nur einen Punkt in Babelsberg holten. Am Freitag (19 Uhr) kommt mit Viktoria Berlin der Tabellenfünfte ins Bruno-Plache-Stadion.

Tore: 0:1 Becker (39.), 0:2 Ibold (77.), 0:3 Ziane (83.)

FC Schönberg 95: Hahnel - Esdorf, Jordan, Halke, Scherff - Müller, Max. Rausch (23. Grotkopp), Mar. Rausch (75. Eusterfeldhaus), Steinwarth - Makangu (80. Bendin), Dippert

1. FC Lok Leipzig: Lattendresse-Levesque – Trojandt (84. Surma), Zickert, Ibold, Heßler - Wendschuch, Watahiki - Georgi (73. Maurer), Becker, Gottschick - Ziane

Zuschauer: 1064

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt