28. Juni 2019 / 20:11 Uhr

Lok Leipzig kassiert Klatsche gegen Viktoria Köln

Lok Leipzig kassiert Klatsche gegen Viktoria Köln

Thomas Fritz
Leipziger Volkszeitung
Das war nichts: Der 1. FC Lok verliert das Testspiel gegen Drittligist Viktoria Köln mit 0:5 (0:2).
Das war nichts: Der 1. FC Lok verliert das Testspiel gegen Drittligist Viktoria Köln mit 0:5 (0:2). © Christian Modla
Anzeige

Der 1. FC Lok verliert seinen zweiten Test in der Vorbereitung mit 0:5 (0:2) gegen Drittligist Viktoria Köln.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Vor der Partie gegen Drittliga-Aufsteiger Viktoria Köln gab sich Lok-Trainer Björn Joppe ganz entspannt. Nach einer Woche, in der wegen der Hitze nicht mit vollem Einsatz trainiert werden konnte, sah er das zweite Testpiel gegen einen erneut höherklassigen Gegner zwei Tage nach der 1:3-Niederlage gegen Erzgebirge Aue eher als „zusätzliche Laufeinheit“. In der Defensive kompakt stehen, gut gegen den Ball arbeiten, vorne ein bisschen mitspielen, so die Hausaufgaben für seine Elf. „Auf das Ergebnis schaue ich nicht so“, sagte Joppe, „aber wir wollen uns auch keine Klatsche einfangen.

Mehr zum 1. FC Lok

Dieser Wunsch sollte sich nicht erfüllen. Vor den Augen von 344 Zuschauern, darunter Lok-Hauptsponsor Franz-Josef Wernze, der auch Viktoria unterstützt, verlor der chancenlose Regionalligist mit 0:5 (0:2). Es war kein ansehnliches Spiel, aber alles andere wäre zum jetzigen Zeitpunkt der Vorbereitung auch eine Überraschung gewesen.

Von Lok kam nichts mehr

Köln kam gleich mit seinem ersten Angriff nach einem dicken Patzer der Lok-Defensive zum 1:0 durch Kapitän Mike Wunderlich. Nach einer Viertelstunde tauchte Lok das erste Mal in die Nähe des Viktoria-Strafraums auf, aber den Flachschuss von Robert Berger parierte Jan-Lukas Funke problemlos (12.). Kurz darauf köpfte Stephané Mvibudulu den Ball nach einer schönen Kombination mit Co-Neuzugang Milan Senic nur ans Lattenkreuz. Nach 23 Minuten landete auf der Gegenseite ein Ball von Albert Bunjaku ebenfalls an der Latte. Den Nachschuss parierte Schlussmann Lukas Wenzel. Nach einer halben Stunde war es erneut Wunderlich, der mit einem direkten Freistoß aus gut 25 Metern auf 2:0 erhöhte.

DURCHKLICKEN: Bilder des Testspiels von Lok Leipzig gegen Viktoria Köln

Der 1. FC Lok Leipzig verliert das zweite Testspiel gegen Drittliga-Aufsteiger Viktoria Köln mit 0:5. Zur Galerie
Der 1. FC Lok Leipzig verliert das zweite Testspiel gegen Drittliga-Aufsteiger Viktoria Köln mit 0:5. ©
Anzeige

Im zweiten Durchgang wechselte Coach Björn Joppe wie angekündigt fast komplett durch. Von Lok kam fast nichts mehr. Viktoria schnürte den Sack mit drei weiteren Treffern zu und gewann auch in der Höhe durchaus verdient.

Schon am Samstag (15 Uhr) bei Kreisoberligist FSV Wermsdorf und am Sonntag (15 Uhr) bei Kreisoberligist SG Neukirchen/Erzgebirge testet der 1. FC Lok erneut. Dann dürfte es mit dem ersten Sieg der Vorbereitung mit großer Wahrscheinlichkeit klappen.

Lok Leipzig (1.HZ): Wenzel, Berger, Wolf, Schulze, Pannier, Zickert, Salewski, Senic, Mvibudulu, Soyak, Ziane.

2.HZ: Kycek, Urban, Misch, Wagner, Sindik, Schinke, Pannier, Soyak, Senic,Soyak, Adler.

Tore: 0:1/0:2 Wunderlich (2., 29.), 0:3/0:5 Kreyer (63., 89. Foulelfmeter).), 0:4 Handle (78.).

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN