12. Januar 2019 / 13:04 Uhr

Lok Leipzigs E-Junioren sichern sich den Stadtmeister-Titel

Lok Leipzigs E-Junioren sichern sich den Stadtmeister-Titel

Marco Weichert
RedaktionsNetzwerk Deutschland
E-Junioren: SIEGER! 1. Platz in der Liga A/B - 1. FC Lok Leipzig II
Die E-Junioren vom 1. FC Lok Leipzig sicherten sich den Titel beim 6. LVZ-Sportbuzzer-Cup. © Alexander Prautzsch
Anzeige

In der frisch sanierten Halle der Egidius-Braun-Sportschule in Abtnaundorf eröffneten die E-Junioren am Samstag den 6. LVZ-SPORTBUZZER-Cup. 18 Fußballteams kämpften um die Medaillen und Pokale.

Anzeige
Anzeige

Leipzig-Abtnaundorf. Der Ball rollt zur mittlerweile sechsten Auflage des LVZ-Sportbuzzer-Cups. Auf drei Feldern der im letzten Jahr rundum sanierten Halle in Abtnaundorf, kämpfen an diesem Wochenende insgesamt 72 Mannschaften der A- bis E-Junioren in 180 Spielen um den Titel des Hallenkönigs. Als stolzer Partner des Fußballverbands der Stadt Leipzig (FVSL), führt der SPORTBUZZER auch in diesem Jahr die erfolgreiche Kooperation fort und begleitet somit auch 2019 wieder Leipzigs Nachwuchskicker beim Budenzauber in der Egidius-Braun-Sportschule.

DURCHKLICKEN: Alle Spiele der E-Junioren beim 6. LVZ-Sportbuzzer-Cup

Die Spiele der E-Junioren beim 6. LVZ-Sportbuzzer-Cup Zur Galerie
Die Spiele der E-Junioren beim 6. LVZ-Sportbuzzer-Cup © Alexander Prautzsch
Anzeige

Den Auftakt in ein turbulentes Fußball-Wochenende gaben am frühen Samstagmorgen die E-Junioren. Neben Vertretungen von RB Leipzig oder dem 1. FC Lok, schickten unter anderem auch Lipsia Eutritzsch, Lok Engelsdorf, die SG MoGoNo oder auch der FSV Großpösna seine kleinen Kicker ins Rennen. Am Ende waren es die kleinen Probstheidaer die am lautesten jubelten. Sie dürfen sich ab sofort Hallenmeister nennen.

DURCHKLICKEN: Der Schlingel bei der Eröffnung des E-Junioren-Turniers.

6. LVZ-Sportbuzzer-Cup: Der Schlingel bei der Eröffnung des E-Junioren-Turniers. Zur Galerie
6. LVZ-Sportbuzzer-Cup: Der Schlingel bei der Eröffnung des E-Junioren-Turniers. © Alexander Prautzsch

Während die D- bis A-Junioren in diesem Jahr erstmals unter Futsal-Regeln spielen werden, ging's für die Neun- und Zehnjährigen im "normalen" Hallenmodus munter drauf los. Einzige Ausnahme: Als Spielgerät dient auch hier die Futsal-Variante. Was sich dann in den ersten Duellen auch durchaus als zumindest gewöhnungsbedürftig für die kleinen Kicker herausstellte, zappelte das ungewohnte Leder zunächst eher seltener im Netz.

DURCHKLICKEN: Bilder von den Siegern beim 6. LVZ-Sportbuzzer-Cup

6. LVZ-Sportbuzzer-Cup in der Sportschule Egidius Braun. Zur Galerie
6. LVZ-Sportbuzzer-Cup in der Sportschule Egidius Braun. © Alexander Prautzsch/Dirk Knofe
LESENSWERT

In gewohnt fairer Art und Weise entwickelten sich viele spannende Spiele, in denen sich die Teams während der zehnminütigen Spielzeit trotzdem nichts schenkten. Knapp ging es meistens zu, nicht selten entschied ein Treffer kurz vor Ende der Spielzeit den Ausgang der Partie. So zum Beispiel auch beim Duell zwischen Lipsia Eutritzsch und Lok Engelsdorf II, als ein "Knirps" der Engelsdorfer quasi mit dem Schlusspfiff per Eigentor zum tragischen Helden wurde. Die Kullertränchen trockneten allerdings recht schnell wieder. Trainer, Mitspieler und auch Gegner trösteten den kleinen Mann umgehend, so dass die Welt nach kurzer Zeit schon wieder besser aussah.

Mehr zum 6. LVZ-Sportbuzzer-Cup

Mit Lars Ziegenhorn steht beim SV Panitzsch/Borsdorf ein durchaus bekanntes Gesicht als Trainer am Spielfeldrand. Zwischen 2009 und 2011 fungierte Ziegenhorn als Vorstandssprecher beim wenig später insolventen FC Sachsen Leipzig, ist somit bestens vertraut mit der jüngeren Geschichte des Leipziger Fußballs. Diesem ist er bis heute nach wie vor verbunden. Bereits seit einigen Jahren in Panitzsch wohnend, trainiert Ziegenhorn aktuell die E-Junioren der "PaBo Boys" und hat dort neben seinem Sohn Luis mit Luca Toni auch einen Namensvetter des einstigen FC-Bayern-München-Torjägers unter seinen Fittichen.

Mehr zum 6. LVZ-Sportbuzzer-Cup

Lautstark, engagiert aber stets fair koordiniert er sein Team am Seitenrand, ist stest voll bei der Sache und feuert unermüdlich an. Auf die Frage nach der Zielstellung beim LVZ-Sportbuzzer-Cup, verfährt der PaBo-Coach frei nach dem olympischen Gedanken "Dabei sein ist alles", wohlwissend, dass sein Team eher eine Außenseiterrolle einnimmt. Ziegenhorn dazu: "Bei allem Ehrgeiz sollte der Spaß, speziell in dieser Altersklasse, nicht zu kurz kommen. Auch wenn wir hier nicht zu den spielstärksten Truppen zählen, sollen die Jungs das Turnier genießen, Spaß und Freude haben und mit einem guten Gefühl wieder nach Hause gehen." Dies war definitiv der Fall, auch wenn den Panitzsch-Borsdorfern punkt- und torlos nur der letzte Rang blieb.

Siegerehrung der E-Junioren beim 6. LVZ-SPORTBUZZER-Cup

Den Turniersieg in Liga D sicherten die Jungs von der SpVgg Leipzig II. In Liga C hatten die Knirpse vom SV Mölkau die Nase vorn, gefolgt von der SG Lausen auf Platz zwei. In Liga A/B konnten die Kicker vom 1. FC Lok Leipzig die Vertretung von RB Leipzig knapp hinter sich lassen und sich somit die Stadtmeisterschaft unterm Hallendach sichern.

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt