16. Dezember 2015 / 15:21 Uhr

Lok Leipzigs U13 mit erfolgreichem Hallenstart

Lok Leipzigs U13 mit erfolgreichem Hallenstart

Carsten Gottlieb
SPORTBUZZER-Nutzer
Loks D1-Junioren qualifizieren sich für das Finale im RTL-HITRadio-Cup. USER-BEITRAG
Loks D1-Junioren qualifizieren sich für das Finale im RTL-HITRadio-Cup. © CaGo
Anzeige

Loks D1-Junioren qualifizieren sich für das Finale im RTL-HITRadio-Cup.

Anzeige
Anzeige

Dresden/Chemnitz. Zeitgleich an zwei Orten startete die U13 des 1. FC Lokomotive Leipzig erfolgreich in die Hallensaison 2015/2016.

In Dresden stand das Qualifikationsturnier für den HITRadio RTL-Cup im Februar 2016 mit vielen Unbekannten auf dem Programm. In der Vorrunde trafen die Blau-Gelben im ersten Spiel auf den SV Einheit Kamenz. In einem zähem Spiel, das deutlich die Anpassung an das Hallenspiel offenbarte, gewannen die Probstheidaer gegen den Dritten der Landesklasse Ost mit 1:0.

In der zweiten Begegnung lagen die Leipziger zweimal gegen den VfB Annaberg 09 in Front, kassierten aber jeweils durch darauffolgende eigene Passivität den Ausgleich. Im dritten Spiel gelang ein überzeugender 3:1 Sieg gegen die SG Dresden-Striesen, woraufhin im Halbfinale der Chemnitzer FC wartete. Mit einer konzentrierten Leistung bot man dem Favoriten Paroli, der aber zwei Unaufmerksamkeiten zur Führung ausnutzte. Das Anschlusstor der Leipziger konterte der CFC mit zwei weiteren Toren zum Endstand von 4:1. Während die beiden Finalisten, der CFC und der VfB Annaberg 09, der sich überraschend im Finale mit 4:2 durchsetzte, für die Endrunde im Februar qualifiziert waren, konnte nur der Sieger des kleinen Finals dieses erreichen.

Der FC Eilenburg, der in seiner Vorrunde Talenteligist Borea Dresden ausgeschaltet hatte, wurde aber von einer taktischen Umstellung überrascht und lag schnell mit 2:0 im Rückstand, dem ein weiterer Treffer folgte. Letztlich souverän gewannen die Lok-Junioren das Spiel und sind im Februar in der Endrunde in Dresden dabei.

In Chemnitz fand in der Jahnbaude der Wintercup des VfB Fortuna Chemnitz statt. Der Gastgeber startete mit drei Mannschaften und in der Vorrunde standen den Lok-Junioren die erste und dritte Mannschaft gegenüber. Gegen Fortuna III gab es im ersten Spiel ein 2:2, gegen die Erste im letzten Gruppenspiel ein 1:1. Im Spiel gegen den Stadtligisten vom Leipziger SC trafen die Probstheidaer viermal ins Netz und die SpG Zschopau/Krumhermersdorf wurde am Ende mit 8:0 besiegt. Im Halbfinale spielten die Blau-Gelben gegen die zweite Vertretung des Gastgebers, dem späteren Turniersieger, und zogen mit 2:4 den Kürzeren, um im Spiel um Platz drei gegen die dritte Mannschaft des VfB mit dem selben Ergebnis zu gewinnen.

Lok Leipzigs U13 mit erfolgreichem Hallenstart

Lok Leipzigs U13 mit erfolgreichem Hallenstart Zur Galerie
Lok Leipzigs U13 mit erfolgreichem Hallenstart © CaGo

Beide Turniere waren sehr gut organisiert und insgesamt kann ein erfolgreicher Start in die Hallensaison konstatiert werden.