03. November 2020 / 20:48 Uhr

Atlético Madrid und Lok Moskau trennen sich in Bayern-Gruppe remis - Kurioses Gelb für Luis Suarez

Atlético Madrid und Lok Moskau trennen sich in Bayern-Gruppe remis - Kurioses Gelb für Luis Suarez

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Nach dem 1:0 seines Teams hatte Atlético-Stürmer Luis Suarez noch gut lachen - später lief es für ihn weniger rund.
Nach dem 1:0 seines Teams hatte Atlético-Stürmer Luis Suarez noch gut lachen - später lief es für ihn weniger rund. © imago images/ITAR-TASS
Anzeige

Die Gruppengegner des FC Bayern nehmen sich in der Champions League gegenseitig die Punkte weg. Lok Moskau und Atlético Madrid trennten sich unentschieden. Luis Suarez sorgt dabei für ein Kuriosum.

Anzeige

Gute Nachrichten für den FC Bayern! Schon vor dem Champions-League-Spiel der Münchner am Dienstagabend bei RB Salzburg steht fest, dass der deutsche Rekordmeister auch nach dem dritten Spieltag von der Spitze der Gruppe A grüßen wird. Der Grund: Verfolger Atlético Madrid musste sich bei Lok Moskau mit einem 1:1 (1:1) begnügen. Jose Maria Gimenez hatte die Spanier zwar früh in Führung gebracht (8.), doch Lok glich noch vor Pause durch einen verwandelten Handelfmeter von Anton Miranchuk aus (25.).

Anzeige

Lok hat nach dem 2:2 zum Auftakt in Salzburg und der 1:2-Niederlage gegen die Bayern nun zwei Punkte auf dem Konto. Madrid, das 0:4 in München verlor und gegen die Österreicher 3:2 gewann, weist vier Zähler auf. Am nächsten Spieltag in rund drei Wochen stehen sich Atlético und Moskau im Rückspiel gegenüber.

Mehr vom SPORTBUZZER

Neben den beiden Treffern gab es im ersten Duell einen weiteren Hingucker. Der uruguayische Nationalstürmer Luis Suarez handelte sich kurz vor dem Elfmeter für Lok die Gelbe Karte ein - allerdings nicht, weil er selbst den Ball mit der Hand gespielt hatte. Als Schiedsrichter Benoit Bastien (Frankreich) die betreffende Szene auf dem Video-Bildschirm überprüfte, näherte sich Suarez dem Referee von hinten und starrte ebenfalls auf den Monitor. Verbotenes Terrain für einen Spieler. Bastien zeigte Suarez Gelb und wertete die Aktion von Atlético-Profi Hector Herrera zudem als Handspiel und damit elfmeterwürdig.