30. Mai 2018 / 14:23 Uhr

Lommatzscher SV schlägt „eigenwillige“ Elf

Lommatzscher SV schlägt „eigenwillige“ Elf

P.E.
Leipziger Volkszeitung
Foto Sportplatz Eintracht Hiddestorf
Aus die Maus: Die SG Harth/Leisnig/Geringswalde verliert auswärts 1:2. © Archiv
Anzeige

Die SG Harth/Leisnig/Geringswalde traf abermals auf Lommatzsch, doch konnte – nach dem kürzlichen 4:1 – dieses Mal nicht gewinnen.

Anzeige

A-Junioren-Landesklasse: Lommatzscher SV – SG Hartha/Leisnig/Geringswalde 2:1 (2:1). Innerhalb von wenigen Tagen traf die Heimvertretung aus Lommatzsch gleich wieder auf die SG Hartha/Leisnig/Geringswalde. In diesem Landesklassespiel hatten sich beide Mannschaften viel vorgenommen. Die SG war aber durch Verletzungen sehr gehandicapt, wobei einige B-Jugend-Spieler aushelfen mussten.

Von Beginn an war sichtbar, dass die SG den technisch besseren Fußball spielte. Die Heimelf hielt mit Kampf dagegen, so führten sie mit 1:0 in der Mitte der ersten Halbzeit. Die SG erholte sich sehr schnell und glich aus. Nun war die SG am Drücker und bekam gegen Ende der ersten Halbzeit einen Elfmeter, welcher aber kläglich vergeben wurde. Die Heimelf hatte das Glück und nutzte die Chance zur Führung. So ging es in die Pause.

Bei drückend warmen Temperaturen ging es in die zweite Halbzeit. Die SG hatte sich viel vorgenommen, doch fehlte an diesem Tag das Glück und Können, um den Ausgleich zu erzielen. Immer wieder versuchte der Gast das gegnerische Tor anzulaufen, doch blieb es meist bei Versuchen. Lommatzsch beschränkte sich aufs Kontern, wobei auch diese nicht sehr gefährlich für das Gästetor waren. Am Ende stand eine unglückliche Niederlage.

Nun kommt es in der kommenden Woche zum Derby gegen den Döbelner SC. Die Stiefelstädter rangieren im Klassement aktuell auf Platz zehn und können Punkte noch gut gebrauchen.

SG Hartha/Leisnig/Geringswalde: Eigenwillig, Janasek, Kunze, Schulz, Fritzsche, Köhler, Boden, Naumann (66. Lorenz), Hartmann, Rupf, Magirius (46. Fischer)
Tore: 1:0 Geldner (18.), 1:1 Köhler (22.), 2:1 Brehm (34.)
Schiedsrichter: Elias Schrötter, Peter Seemann, Jan Mücke
Zuschauer: 38