30. Juni 2020 / 19:06 Uhr

Losentscheid: SC Auetal gewinnt den Kreispokal in Schaumburg 2020 +++ Mit Video

Losentscheid: SC Auetal gewinnt den Kreispokal in Schaumburg 2020 +++ Mit Video

Daniel Kultau
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
IMG_20200630_173458
Pokalspielleiter Dirk Bruns (links) zieht den Kreispokalsieger 2020 unter den wachsamen Augen von Frank Fahlbusch, dem Spielausshuss-Vorsitzenden. © Daniel Kultau
Anzeige

Zum ersten mal wurde der Kreispokalsieger Schaumburgs per Losentscheid gekürt. Der glückliche Gewinner heißt SC Auetal.

Anzeige
Anzeige

Es war ein historisches Ereignis, das sich auf der Terrasse von Pokalspielleiter Dirk Bruns abgespielt hat. „Sowas gab es noch nicht“, erklärte der Gastgeber. Zum ersten Mal musste der Schaumburger Kreispokalsieger wegen des Coronavirus per Losentscheid gekürt werden. Der glückliche Sieger der acht verbliebenen Teams aus dem Viertelfinale war der Fußball-Kreisligist SC Auetal, der sich nach dem Sieg beim Sparkassen-Hallenmasters im Januar nun Doublesieger nennen kann.

SC Auetal wird der Schaumburger Kreispokalsieger 2020

„Wir hatten die Getränke schon kalt gestellt und werden nun ordentlich feiern“, scherzte SCA-Fußballchef Marcel Diedler, der den Pokalsieg im Anschluss noch mal einordnete. „Wir nehmen es zur Kenntnis, freuen uns natürlich auch, aber hätten es lieber sportlich geschafft.“ Trotzdem freute er sich auch darüber, die erste Mannschaft zu sein, die so den Pokal gewann. („Platz in den Geschichtsbüchern haben wir sicher.“) Ob es einen Pokal geben wird, ist eher unwahrscheinlich. „Ich habe nicht vor, für dieses Jahr einen Pokal anfertigen zu lassen“, so Frank Fahlbusch, der Vorsitzende des Kreisspielausschusses im NFV-Kreis Schaumburg. „Aber die Möglichkeit würde bestehen“, fügte Bruns an.

Fahlbusch erklärte weiter, dass es nicht auf Biegen und Brechen einen Pokalsieger hätte geben müssen. „Wir würden dem Sieger dadurch ja aber auch etwas nehmen“, begründet Bruns die Auslosung. So darf der SC Auetal unter dem neuen Trainer Uwe Wolff nun auch im Bezirkspokal starten. Wann, beziehungsweise ob dieser überhaupt stattfinden kann, ist jedoch noch unklar.

Mehr zum Schaumburger Sport

Verwirrung gab es im Vorfeld der Auslosung. Neben dem Losentscheid stand auch die Möglichkeit im Raum, den Kreispokalsieger durch das Elfmeterschießen zu ermitteln. Laut Fahlbusch hatten sich von den acht übrig gebliebenen Vereinen jedoch lediglich drei für die Entscheidung vom Punkt ausgesprochen.

Am späten Montagabend wendete sich jedoch der SV Obernkirchen an Fahlbusch, mit der Info, dass er sich eigentlich für die Elfmeter-Variante ausgesprochen hätte. Somit hätte es 4:4 gestanden. „Ich hatte gestern zweimal mit dem SVO telefoniert und da hat niemand von denen Klartext gesprochen. Als die Mail dann abends noch kam, war es einfach zu spät“, so Fahlbusch.