08. August 2022 / 22:03 Uhr

Lothar Matthäus schwärmt: Darum ist Anthony Modeste der passende Haller-Ersatz beim BVB

Lothar Matthäus schwärmt: Darum ist Anthony Modeste der passende Haller-Ersatz beim BVB

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lothar Matthäus hält Anthony Modeste (rechts) für einen passenden Stürmer für den BVB.
Lothar Matthäus hält Anthony Modeste (rechts) für einen passenden Stürmer für den BVB. © IMAGO/Sven Simon/Eibner (Montage)
Anzeige

Anthony Modeste soll beim BVB die Lücke schließen, die nach der schweren Erkrankung von Neuzugang Sébastien Haller entstanden ist. Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus ist davon überzeugt, dass der vom 1. FC Köln kommende Angreifer die passende Lösung für die Borussia ist.

Der Wechsel von Anthony Modeste zu Borussia Dortmund ist perfekt. Wie die Westfalen am Montag mitteilten, unterschrieb der 34 Jahre alte Torjäger vom 1. FC Köln im Anschluss an einen medizinischen Check einen Einjahresvertrag. Der Franzose soll beim Revierklub den an einem Tumor erkrankten und deshalb monatelang fehlenden Neuzugang Sébastien Haller ersetzen. "Ich hatte im Vorfeld Edinson Cavani vorgeschlagen, aber vom Spielertyp passt Modeste natürlich auch", zeigt sich Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus in seiner Sky-Kolumne überzeugt von der kurzfristig gefundenen BVB-Lösung für die entstandene Lücke in der Offensive.

Anzeige

Warum? "Er ist groß, kräftig und kopfballstark, denn in Dortmund werden viele Flanken kommen - sei es von den Außenverteidigern Meunier und Guerreiro oder auch von den offensiven Flügelspielern wie Malen und Adeyemi", erklärt Matthäus weiter Daher müsse der BVB im Sturmzentrum auf einen Spielertypen setzen, der eine entsprechende körperliche Robustheit mitbringt. "Da brauchst du vorne eben einen Stürmer mit einer gewissen Körpergröße, der die nötigen Wege geht und als Anspielstation zur Verfügung steht, denn Moukoko hat da natürlich andere Stärken", so der ehemalige Bundesliga-Profi, der damit in die gleiche Kerbe schlug, wie Dortmund-Sportdirektor Sebastian Kehl.

Für Modeste, der in der vorigen Spielzeit mit 20 Toren entscheidend zur Europapokal-Rückkehr der Kölner beitrug und beim BVB die Rückennummer 20 erhält ist es der zweite Abschied aus Köln. Bereits 2017 hatte er den Rheinländern nach einer starken Spielzeit mit 25 Treffern und dem Kölner Einzug in die Europa League den Rücken gekehrt und war überraschend nach China gewechselt.

Bei den Kölnern sorgt der Abgang des Top-Stürmers für gedrückte Stimmung. "Köln trauert natürlich erstmal um einen Spieler, der in der vergangenen Saison für viel Euphorie gesorgt hat, auf der anderen Seite braucht der Effzeh natürlich auch das Geld", sieht Matthäus auch die positiven Seiten für die Kölner und ist überzeugt, dass Trainer Steffen Baumgart den Abgang kompensieren kann: "Man hat bei den Bayern gesehen, dass es ohne Lewandowski geht und ich bin sicher, dass Baumgart es in Köln auch ohne Modeste hinbekommt."

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.