19. November 2019 / 06:28 Uhr

Lothar Matthäus kritisiert DFB für Zuschauerschwund: "Stars nach Titel 2014 völlig isoliert"

Lothar Matthäus kritisiert DFB für Zuschauerschwund: "Stars nach Titel 2014 völlig isoliert"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Rekord-Nationalspieler und Sky-Experte Lothar Matthäus spricht über das Fan-Interesse bei Spielen der deutschen Nationalmannschaft.
Rekord-Nationalspieler und Sky-Experte Lothar Matthäus spricht über das Fan-Interesse bei Spielen der deutschen Nationalmannschaft. © dpa/Montage
Anzeige

Die Fan-Kritik ist hör- und sichtbar: Zu wenig Attraktivität, zu viele Spiele, zu hohe Preise, zu viel Marketing. Plätze bei Länderspielen der deutschen Nationalmannschaft bleiben leer. Lothar Matthäus macht dafür den DFB verantwortlich.

Anzeige
Anzeige

Für DFB-Rekordnationalspieler Lothar Matthäus ist die fehlende Nähe zu den Fans ein Grund für den Zuschauerschwund bei der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. "Der DFB hat die Stars nach dem Titel 2014 völlig isoliert. Und dann distanziert sich der normale Fan von den Stars und der Mannschaft. Die Nähe zu den Fans muss wieder hergestellt werden, denn die Nationalmannschaft gehört jedem", schrieb Matthäus in seiner Sky-Kolumne.

Mehr zum DFB-Team

Auch bei der Wahl der Spielorte müsste "mehr Fingerspitzengefühl" gezeigt werden. Der Gladbacher Borussia-Park, wo im Spiel gegen Weißrussland am Samstag (4:0) viele Plätze leer blieben, sei der falsche Ort gewesen, meinte Matthäus. Kleinere Stadien in Mainz, Augsburg oder Hoffenheim seien gegen einen unattraktiven Gegner der richtige Ort. Es gelte auch, angemessene Ticketpreise zu verlangen.

DFB-Mittelfeldchef Toni Kroos zieht Fazit zum Länderspiel-Jahr 2019

Für Heimpartien bekommen Fan-Klub-Mitglieder Tickets zu reduzierten Preisen ab 15 Euro. Die normalen Tickets für das kommende Nordirland-Spiel liegen bei 25 Euro (ermäßigt 18 Euro) bis 80 Euro (ermäßigt 60 Euro). DFB-Direktor Bierhoff hält dem deutlich gefühlten Liebesentzug entgegen: "Wir haben Analysen gemacht. Im internationalen Vergleich stehen wir vorne", sagte Bierhoff und verwies auf eine Stadion-Auslastung bei Heimspielen von über 90 Prozent. "Da wären die meisten Bundesligisten auch damit zufrieden."

Die DFB-Kandidaten für die EM 2020 im Chancen-Check

Ein Debütant und ein Leistungsträger: Niklas Stark (l.) kam gegen Nordirland zu seinem langersehnten ersten Einsatz, Serge Gnabry legte zum Jahresabschluss eine Drei-Tore-Gala hin. Zur Galerie
Ein Debütant und ein Leistungsträger: Niklas Stark (l.) kam gegen Nordirland zu seinem langersehnten ersten Einsatz, Serge Gnabry legte zum Jahresabschluss eine Drei-Tore-Gala hin. ©
Anzeige

Bundestrainer Joachim Löw sieht das Verhältnis der Fans zu seiner Mannschaft nicht abgekühlt. "Es ist wie immer die letzten Jahre", sagte Löw. In seiner Zeit beim DFB, die 2004 als Assistent begann und ab 2006 als Bundestrainer fortgesetzt wurde, habe es immer wieder Diskussionen über eine Distanz zwischen Team und Anhängern gegeben, bemerkte der Bundestrainer.

Mehr anzeigen
Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN