08. November 2020 / 20:59 Uhr

Einige Spieler "nicht bundesligatauglich": Lothar Matthäus kritisiert Schalke 04 scharf

Einige Spieler "nicht bundesligatauglich": Lothar Matthäus kritisiert Schalke 04 scharf

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lothar Matthäus hat die Mannschaft des FC Schalke 04 scharf kritisiert.
Lothar Matthäus hat die Mannschaft des FC Schalke 04 scharf kritisiert. © imago images (Montage)
Anzeige

Der FC Schalke 04 wartet in der Bundesliga weiter auf seinen ersten Sieg. Auch im direkten Duell mit dem FSV Mainz 05, der ebenfalls noch keinen Dreier eingefahren hatte, kam S04 nicht über ein Remis hinaus. Einen Tag nach dem 2:2 kritisierte Rekordnationalspieler Lothar Matthäus die Leistungen der Schalker hart.

Anzeige

Seit nunmehr 23 Bundesliga-Spielen wartet der FC Schalke 04 auf einen Sieg im Fußball-Oberhaus - doch dieser will einfach nicht gelingen. Selbst gegen den FSV Mainz 05, der sogar vor der Partie am 7. Spieltag noch punktlos war, reichte es für die Mannschaft von Trainer Manuel Baum nicht zu mehr als einem 2:2. Mit drei Punkten aus sieben Spielen ist die Mannschaft aus Gelsenkirchen weiterhin Tabellen-Vorletzter und muss um den ersten Abstieg seit 1988 bangen. Für Rekordnationalspieler Lothar Matthäus ist dieser unvermeidbar, sollte S04 so weiter spielen wie zuletzt: "Sie wissen, wie schwer es wird, die Liga zu halten. Sie stehen nicht als Mannschaft auf dem Platz", sagte der Weltmeister von 1990 beim Fußball-Talk Sky90 am Sonntag. "Es fehlt an allen Ecken und Enden."

Anzeige

Und Matthäus ging sogar noch weiter: So seien manche Schalker Spieler schlicht "nicht bundesligatauglich", so der Sky-Experte, der Probleme auf "einigen Positionen" sieht - und nicht nur dort, sondern auch im Grundgerüst des Vereins. "Die Fehler sind nicht in der Gegenwart gemacht worden, sondern in der Vergangenheit", kritisierte Matthäus und meinte damit die Kader-Zusammenstellung und zu hoch dotierte Verträge, die mit zur finanziellen Krise des Vereins führten. Auch die Rückrunde der Vorsaison mit 16 sieglosen Spielen in Folge nach einer starken Hinserie, die Schalke auf einen Europacup-Platz beendete, sei "nicht spurlos an der Mannschaft vorbei gegangen" vermutet Matthäus.

Mehr vom SPORTBUZZER

Zudem kritisierte der ehemalige Bayern-Kapitän die vielen personellen Wechsel beim Ruhrpott-Klub. So setzte S04-Coach Baum am Samstag gegen Mainz wieder auf Frankfurt-Leihgabe Frederik Rönnow im Tor. Beim 4:1-Sieg im DFB-Pokal gegen den 1. FC Schweinfurt am Dienstag hatte noch Ralf Fährmann, der als Nummer eins in die Saison gestartet war, zwischen den Pfosten gestanden. "Das sind Unruhen, die du gerade nicht brauchst", sagte Matthäus. für den es aktuell "keine Hierarchie in der Mannschaft" und "keinen Leader" bei Schalke gibt.

Dem S04-Coach Baum, der den Verein als Nachfolger des entlassenen David Wagner seit dem 3. Spieltag betreut, gibt Matthäus deshalb einen Ratschlag: "Manuel Baum muss die 14, 15 Spieler finden, denen er vertraut", so der Ex-Nationalspieler. Dies habe schließlich auch Hansi Flick in seinen ersten Spielen als Bayern-Trainer durchgezogen und damit Erfolg gehabt.