10. Januar 2022 / 21:26 Uhr

Lothar Matthäus mit Sonderlob und Transfer-Ratschlag für BVB-Torjäger Erling Haaland

Lothar Matthäus mit Sonderlob und Transfer-Ratschlag für BVB-Torjäger Erling Haaland

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lothar Matthäus erfreut sich am Kampfgeist Erling Haalands und erteilt dem Superstar einen Wechsel-Ratschlag. 
Lothar Matthäus erfreut sich am Kampfgeist Erling Haalands und erteilt dem Superstar einen Wechsel-Ratschlag.  © IMAGO/RHR-Foto/Lackovic (Montage)
Anzeige

Erling Haaland fiel am vergangenen Wochenende im Spiel zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt ausnahmsweise mal nicht durch seine Tore auf. TV-Experte Lothar Matthäus erklärt, warum ihm der Ausraster des Stürmers gefallen hat.

Lothar Matthäus hat in den streitlustigen Szenen um Erling Haaland am Wochenende im turbulenten Spiel gegen Eintracht Frankfurt ein weiteres Indiz für die Qualität des Stürmers von Borussia Dortmund ausgemacht. Er lasse "sich nichts gefallen und das finde ich klasse", schreibt der Rekord-Nationalspieler in seiner Sky-Kolumne. "Nachdem ihm die Attacken von Hinteregger und Borre zurecht nicht gefallen haben, hat er sich gewehrt."

Anzeige

Die Mentalität des Norwegers sei wichtig für das ganze Team gewesen, auch wenn er ausnahmsweise mal kein Tor erzielt hatte: "Er zeigt Emotionen, feiert mit seiner Mannschaft den Sieg wie einen Titel und stellt sich jeder Situation. Ich mag das", lobt Matthäus, der bei dem Spiel am Samstagabend als TV-Experte im Stadion war. "Und ich habe auch den Eindruck, dass er trotz der täglichen weltweiten Spekulationen um seine Zukunft alles auf dem Platz ausblendet. Das ist in so jungen Jahren nicht selbstverständlich. Er ist auch mental schon sehr stark."

Bayern-Transfer von Haaland laut Matthäus weiter ein Thema

Real, Barca, PSG, Manchester ... Fast kein Tag vergeht, an dem nicht ein neues Gerücht zur Zukunft des 21 Jahre alten Torjägers auftaucht. "Wo er landet, wird man sehen. Natürlich wären Real Madrid oder die Premier League total reizvoll", so Matthäus, der jedoch auch ein anderes Szenario trotz anders lautender Berichte nicht ausschießen will: "Vielleicht wird es aber auch der FC Bayern."

Anzeige

Die Klub-Führung des deutschen Rekordmeisters hatte zuletzt immer wieder betont, dass Haaland kein Thema sei, weil man noch einige Jahre mit Robert Lewandowski plane. Auch Matthäus ist der Meinung, "dass die Gegenwart noch immer Robert Lewandowski gehört. Er ist heute der Beste der Welt". Er gibt jedoch zu bedenken: "Wenn er (Lewandowksi) allerdings nochmal etwas anderes möchte und die Chance hat, nach England in die spektakulärste Liga oder nach Madrid zu gehen, weil der Glanz dort ein wenig ausgeprägter ist, dann sollte man sich natürlich in München mit der größten Wette auf die Zukunft beschäftigten. Und die heißt Erling Haaland."

Für den TV-Experten wäre Haaland demnach "der perfekte Nachfolger" für den Fall, dass "sich die Bayern und Lewy trennen sollten." Allerdings wisse er nicht, "ob Bayern ihm finanziell aber das bieten kann, was die Top-Klubs im Ausland bereithalten".