20. Juni 2021 / 22:59 Uhr

Lothar Matthäus vergleicht DFB-Star Kai Havertz mit Zinedine Zidane: "Wird Fixpunkt im Nationalteam"

Lothar Matthäus vergleicht DFB-Star Kai Havertz mit Zinedine Zidane: "Wird Fixpunkt im Nationalteam"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Rekordnationalspieler Lothar Matthäus (Mitte) hat DFB-Star Kai Havertz mit Frankreich-Legende Zinedine Zidane verglichen.
Rekordnationalspieler Lothar Matthäus (Mitte) hat DFB-Star Kai Havertz mit Frankreich-Legende Zinedine Zidane verglichen. © IMAGO/ULMER Pressebildagentur/Buzzi/dpa/Montage
Anzeige

Kai Havertz gehört zu den größten Talenten der deutschen Nationalmannschaft. Mit seiner Leistung und dem Treffer beim 4:2-Sieg gegen Portugal stellte dies der 22-Jährige am Samstag erneut unter Beweis. Von Rekordnationalspieler Lothar Matthäus gibt es großes Lob - im Interview mit dem "Kicker" vergleicht er Havertz mit Frankreich-Legende Zinedine Zidane.

Anzeige

Am Samstag schrieb Kai Havertz Geschichte: Mit seinem Treffer beim 4:2-Sieg im zweiten EM-Gruppenspiel gegen Portugal brach der Chelsea-Star einen knapp 34 Jahre alten Rekord. Mit 22 Jahren und 8 Tagen war Havertz bei seinem Treffer 36 Tage jünger als einst Olaf Thon, der bei der EM 1988 gegen Dänemark traf, und krönte sich so zum jüngsten deutschen Europameisterschafts-Torschützen der Geschichte. Mit 16 Länderspielen mausert sich Havertz immer mehr zur festen Stütze der Nationalmannschaft. In einem Interview mit dem Kicker hat nun Rekordnationalspieler Lothar Matthäus den Offensivspieler gelobt - und ihn auf eine Stufe mit Frankreich-Legende Zinedine Zidane gestellt.

Anzeige

Matthäus geriet förmlich ins Schwärmen: "Havertz wird in den kommenden sechs, acht Jahren einer der Fixpunkte im Nationalteam, wenn Kroos, Müller und Gündogan ihre Karriere dort beendet haben", ist sich der Weltmeister von 1990 sicher. Schon jetzt müsse der Angreifer, der im DFB-Team zuletzt auf der offensiven Außenposition spielte, laut Matthäus gesetzt sein. "Wenn ich allein das Talent anschaue: ja. Dann müsste der Trainer sagen: Havertz spielt immer, auch wenn er mal schlechter war", analysierte der heutige TV-Experte. "Kai bringt alles mit, braucht aber das Vertrauen des Trainers." Jedoch gebe es bei der EM aktuell ein Problem: "Ein Platz vorne ist schon von Thomas Müller besetzt, eben der, auf dem ich Havertz sehe."

In den ersten fünf Jahren als Profi wurde Kai Havertz schon Champions-League-Sieger (Mitte) und Nationalspieler (rechts). Zur Galerie
In den ersten fünf Jahren als Profi wurde Kai Havertz schon Champions-League-Sieger (Mitte) und Nationalspieler (rechts). ©

Und auch wenn Havertz, der im Champions-League-Finale das Siegtor für Chelsea gegen Manchester City erzielte, aktuell nicht auf der für ihn idealen Position spiele, sieht der Ex-Kapitän des DFB-Teams Weltklasse-Ansätze beim jungen Deutschen. So wirke es laut Matthäus zwar so, dass Havertz mehr Biss brauche, um in die Weltspitze zu kommen - dennoch zieht der ehemalige Weltfußballer Parallelen mit einem ehemaligen Weltstar: "Ich vergleiche ihn mit Zinedine Zidane, von den Fähigkeiten her, der Technik, der Übersicht und dem Vorwegnehmen einer Situation. Zidane wirkte nicht schnell, war es aber, wenn er mit dem Ball losging. Das kann Havertz auch", lobte Matthäus. Zidane war als Offensivspieler über zwei Dekaden die prägende Figur des französischen Fußballs und führte die Equipe Tricolore jeweils zum WM- und EM-Titel. Auch bei Real Madrid wurde "Zizou" als Spieler und später als Trainer zur Legende.

Damit auch Havertz dies alles erreichen kann, müsse der Youngster aber noch etwas an sich feilen, mahnt Matthäus. "Er könnte noch mehr Tore machen und sich in den kurzen Bewegungen mit Spezialtraining verbessern. Er hat ein gutes Auge, gute Ballführung, gutes Positionsspiel, feine Technik." Zudem spiele Havertz intelligent und setze seinen Körper gut ein: "Havertz ist auf dem Weg, aber Nuancen werden entscheiden, ob er es bis nach ganz oben schafft, ob er ein exzellenter Spieler wird oder eben nur ein sehr guter", so Matthäus' Fazit.