06. Juni 2020 / 15:15 Uhr

Lübecker SC setzt Umbruch fort: Drei Neuzugänge vom TSV Kücknitz, ein neuer Spieler vom VfB Lübeck III

Lübecker SC setzt Umbruch fort: Drei Neuzugänge vom TSV Kücknitz, ein neuer Spieler vom VfB Lübeck III

Max Lübeck
Lübecker Nachrichten
Beim Lübecker SC wird der Umbruch nach dem Rückzug aus der Landesliga fortgesetzt
Beim Lübecker SC wird der Umbruch nach dem Rückzug aus der Landesliga fortgesetzt © Agentur 54°
Anzeige

Marcel Wieczynski, Andre Karau und Sven Schydel stoßen vom TSV Kücknitz dazu, Benjamin Barkowski kommt vom VfB Lübeck III

Anzeige

Der Lübecker SC führt seinen Umbruch nach dem Rückzug aus der Landesliga Holstein weiter fort. Das Team von Neu-Trainer Mark Seemann spielt in der kommenden Saison 2020/21 in der Kreisliga Süd-Ost und leitet damit einen Neustart ein. Zur kommenden Saison stoßen viele neue Spieler dazu, ebenso viele Spieler verlassen den Verein.

Mehr Sport aus der LN-Region

Norman Bierle und Alexander Sommer wechseln zum Oberligisten TSV Pansdorf, Lübecker SC verkündet viele neue Spieler

Norman Bierle und Alexander Sommer beispielsweise zog es zum TSV Pansdorf, mit dem sie in der neuen Saison in der Oberliga spielen werden. Aber auch der LSC wappnet sich so langsam für die kommende Spielzeit in der Kreisliga. Tolga Arslan (VfB Lübeck III), Kevin Rosin (Viktoria 08), Obaidullah Rahmani (Roter Stern) und Eyad Ali Schahin (bisher mit dem LSC in der Landesliga) konnten bereits für die neue Saison gewonnen werden, nun folgen gleich vier weitere Neuzugänge.

Saison 20/21: Die Sommertransferhighlights aus der LN-Region im Überblick.

Bisher für den Wiener Zweitligisten Floridsdorf am Ball, jetzt für den VfB Lübeck: Osarenren Okungbowa (M.). Zur Galerie
Bisher für den Wiener Zweitligisten Floridsdorf am Ball, jetzt für den VfB Lübeck: Osarenren Okungbowa (M.). ©

Marcel Wieczynski, Andre Karau und Sven Schydel kommen vom TSV Kücknitz

Drei Spieler zieht es vom TSV Kücknitz an den Thomas-Mann-Platz. Marcel Wieczynski, Andre Karau und Sven Schydel werden den LSC verstärken. "Mit Andre und Marcel habe ich als Spieler vor zehn Jahren noch eine Saison beim TuS Lübeck gespielt und bin mit beiden aufgestiegen! Das sind beides auch Teamplayer und charakterlich gute Jungs, die jetzt die letzten Jahre viele Erfahrungen in der Verbands- und Kreisliga gesammelt haben. Mit Sven hatte ich auch sehr angenehme Gespräche und wir waren uns da recht schnell einig, auch er wird den Konkurrenzkampf erhöhen, denn auch er hat Verbands- und Kreisligaerfahrung", erklärt LSC-Trainer Mark Seemann gegenüber dem LN-Sportbuzzer.

Benjamin Barkowski vom VfB Lübeck III zum LSC

Des Weiteren stößt vom VfB Lübeck III Benjamin Barkowski zum Neu-Kreisligisten dazu. "Benny möchte sich bei uns beweisen und den Sprung aus der A-Klasse in die Kreisliga schaffen", freut sich Seemann auch auf diese Verstärkung. "Ich glaube, dass alle den Konkurrenzkampf sehr beleben werden. Mir war in den Gesprächen auch sehr wichtig, dass alle so ticken wie ich und dass Ehrgeiz und eine gewisse Motivation vorhanden sind", blickt der Trainer schon jetzt optimistisch voraus.

Hier jubelte der SV Todesfelde noch über den SHFV-Hallenmasters-Sieg in der Kieler Sparkassen-Arena, nun darf sich die Mannschaft von Sven Tramm auch über die Meisterschaft in der Oberliga Schleswig-Holstein freuen Zur Galerie
Hier jubelte der SV Todesfelde noch über den SHFV-Hallenmasters-Sieg in der Kieler Sparkassen-Arena, nun darf sich die Mannschaft von Sven Tramm auch über die Meisterschaft in der Oberliga Schleswig-Holstein freuen ©

LSC-Coach Mark Seemann: "Am Ende ist wirklich Gutes bei herumgekommen!"

Auch auf die Frage, wie zufrieden er mit der bisherigen Kaderplanung für die neue Saison ist, findet Mark Seemann eine klare Antwort: "Mit der Kaderplanung bin ich endlich zufrieden. Es waren sehr lange Corona-Wochen mit sehr, sehr vielen Gesprächen. Am Ende ist aber wirklich Gutes bei herumgekommen und die Mühe hat sich gelohnt. Wir werden als Aufsteiger glaube ich gut gerüstet sein, sodass wir uns in der höheren Liga etablieren können."