04. September 2019 / 07:00 Uhr

Vertrag von Freiburg-Star Luca Waldschmidt enthält offenbar Ausstiegsklausel

Vertrag von Freiburg-Star Luca Waldschmidt enthält offenbar Ausstiegsklausel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Freiburgs Luca Waldschmidt könnte den Verein im kommenden Sommer für eine feste Ablösesumme verlassen.
Freiburgs Luca Waldschmidt könnte den Verein im kommenden Sommer für eine feste Ablösesumme verlassen. © dpa
Anzeige

Luca Waldschmidt steht erstmals im Aufgebot von Bundestrainer Joachim Löw. Der Stürmer des SC Freiburg dürfte damit noch mehr in den Fokus anderer Vereine rücken. Offenbar kann der 23-Jährige den Bundesliga-Klub für eine feste Ausstiegsklausel im kommenden Sommer verlassen.

Anzeige
Anzeige

In den Fokus spielte sich Luca Waldschmidt insbesondere bei der U21-Europameisterschaft. Schnell kamen Gerüchte auf, der Stürmer könnte den SC Freiburg noch in diesem Sommer verlassen - Benfica Lissabon und Borussia Mönchengladbach zeigten angeblich Interesse. Doch daraus wurde nichts. Ein Transfer ist dank einer Ausstiegsklausel offenbar erst 2020 wahrscheinlich.

Mehr vom SPORTBUZZER

Wie die Sport Bild berichtet, kann der Neu-Nationalspieler den Sport-Club nach der aktuellen Spielzeit für 23 Millionen Euro verlassen. Der 23-Jährige besitzt noch einen Vertrag bis Sommer 2022.

Löw lobt Waldschmidts Technik

Bundestrainer Joachim Löw ist besonders die Technik von Waldschmidt positiv aufgefallen. "Bei der U21-EM hat er mich auf der Position, wie er sie interpretiert, sehr überzeugt. Wenn er zum Abschluss kommt, hat er eine gute Technik. Er muss schon noch ein paar Dinge lernen. Er muss den nächsten Schritt machen", sagte Löw. Beim Nationalteam solle Waldschmidt "mal reinschnuppern". Beim SC Freiburg ist er hingegen schon eine feste Größe.

Der DFB-Kader für die Spiele gegen Holland und Nordirland

Tor: Manuel Neuer (FC Bayern München) Zur Galerie
Tor: Manuel Neuer (FC Bayern München) ©
Anzeige

Streich stichelt den Angreifer

Bei Eintracht Frankfurt und beim Hamburger SV war dem Angreifer der Durchbruch nicht gelungen. Auch Freiburg-Coach Christian Streich bemängelte in der vergangenen Saison noch immer Verbesserungsbedarf und setzte ihn manchmal auf die Bank. "Ich glaube, der Trainer hat auch einen großen Anteil daran, dass er mir immer wieder geholfen hat, mir immer wieder Tipps gegeben hat, mich auch mal kritischer angegangen ist, um das Optimale rauszuholen", sagte Waldschmidt.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt