29. März 2019 / 17:05 Uhr

Zur Eingewöhnung: FC-Bayern-Rekordmann Lucas Hernández hat eigenen Zeugwart

Zur Eingewöhnung: FC-Bayern-Rekordmann Lucas Hernández hat eigenen Zeugwart

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lucas Hernández kostete den FC Bayern schlappe 80 Millionen Euro.
Lucas Hernández kostete den FC Bayern schlappe 80 Millionen Euro. © 2018 Getty Images
Anzeige

Lucas Hernández, der teuerste Transfer der Bundesligageschichte, sorgt beim FC Bayern mächtig für Aufsehen. Zur besseren Eingewöhnung soll sogar der Zeugwart von Atlético Madrid den Franzsosen in München unterstützen.

Anzeige
Anzeige

Mit Lucas Hernández, dessen 80-Millionen-Euro-Transfer der FC Bayern am Mittwoch vermeldet hatte, werden auch Sohn Martin (8 Monate alt) und Ehefrau Amelia Llorente (30) in die bayerische Hauptstadt ziehen. Doch damit nicht genug. Auch Atlético-Zeugwart Oscar Fernandez soll den teuersten Bundesliga-Spieler aller Zeiten nach Deutschland begleiten. Dies berichtet zumindest die spanische Sportzeitung Marca.

Doch was steckt dahinter? Fernandez und Hernández sind gut miteinander befreundet. Der Zeugwart soll dem Nationalspieler die Eingewöhnung in München und in der Bundesliga erleichtern. Er ist dazu noch ein echter Fitness-Experte und war sogar schon der Personal-Coach von Atlético-Trainer Diego Simeone.

Mehr zum FC Bayern

Hernández soll am ersten Spieltag der neuen Saison einsatzbereit sein

Von Sagnol bis Hernández: Die Franzosen beim FC Bayern München

Franck Ribéry (links) war bis Sommer 2019 bei den Bayern, Willy Sagnol (Mitte) ist bereits seit 2009 nicht mehr aktiv und Lucas Hernández (r) ist seit Sommer 2019 für den deutschen Rekordmeister aktiv. Zur Galerie
Franck Ribéry (links) war bis Sommer 2019 bei den Bayern, Willy Sagnol (Mitte) ist bereits seit 2009 nicht mehr aktiv und Lucas Hernández (r) ist seit Sommer 2019 für den deutschen Rekordmeister aktiv. ©

Hernández soll nach seiner Knieoperation langsam aufgebaut werden und dem FC Bayern am ersten Spieltag der neuen Saison bereits helfen. „Ich kann sagen, dass die OP optimal verlaufen ist“, wurde Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, der Mannschaftsarzt des deutschen Fußball-Rekordmeisters, am Donnerstag auf der Homepage des Vereins zitiert. „Durch den Eingriff wird das vorher beschädigte Innenband wieder voll funktionsfähig. Der Spieler wird dem FC Bayern zum Saisonstart zur Verfügung stehen.“