22. August 2021 / 17:54 Uhr

Luckenwalde ohne Glanz, aber mit drei weiteren Punkten

Luckenwalde ohne Glanz, aber mit drei weiteren Punkten

Sport Lucki
Märkische Allgemeine Zeitung
Frederik Schmahl erzielte beim SV Lichtenberg 47 das zweite Tor für den FSV 63. Die Partie endete mit einem 3:0-Erfolg der Gäste.
Frederik Schmahl erzielte beim SV Lichtenberg 47 das zweite Tor für den FSV 63. Die Partie endete mit einem 3:0-Erfolg der Gäste. © Frank Neßler (Archiv)
Anzeige

Regionalliga Nordost: Der FSV 63 Luckenwalde feiert beim SV Lichtenberg 47 mit 3:0 den fünften Saisonsieg und erobert die Tabellenspitze zurück.

"Eine durchschnittliche Leistung hat uns gereicht, um gegen Lichtenberg drei Punkte mitzunehmen“, erklärte FSV-Trainer Michael Braune nach dem 3:0-Auswärtssieg der Luckenwalder Regionalligafußballer am Freitagabend gegen den gastgebenden SV Lichtenberg 47. Im Poststadion im Berliner Ortsteil Moabit waren Daniel Becker (6.) in der ersten Halbzeit sowie Frederik Schmahl (55.) und Tim Göth (80.) nach der Pause für die Gäste erfolgreich. Weitere drei Punkte gingen damit auf das Konto der Luckenwalder, die aktuell mit 17 Zählern aus sieben Spielen überraschend weiter zu den Spitzenteams der Regionalliga Nordost gehören.

Anzeige

Entgegen anders lautender Angaben in offiziellen Statistiken, dort wird Marcel Hadel als erster Torschütze der Gäste genannt, brachte Becker den FSV 63 am Freitagabend früh in Führung. „Höchstselten per Kopf“, erklärte Beckers Trainer Michael Braune. Aus dem Spiel heraus sorgte Till Plumpe für die Hereingabe für das Kopfballtor.

Mehr Fußball aus der Regionalliga Nordost

Mit der Führung im Rücken zogen die Luckenwalder vor 440 Zuschauern ihre Kreise. Glanzpunkte setzten sie dabei nur wenige. „Es war nicht so doll. Wir haben schon bessere Spiele in dieser Saison abgeliefert“, zog Braune Bilanz, „so wie Lichtenberg am Freitag aber auch aufgedribbelt ist, so leicht bekommt man es bestimmt auch nicht wieder. Beim SV fehlte doch relativ viel Stammpersonal.“ Nach der Pause entschieden Schmahl – nach unfreiwilliger Vorarbeit von Göth, der bekam den Ball an den Kopf und von dort fiel das Spielgerät vor die Füße des Torschützen – und Göth selbst die Partie endgültig.

Die Luckenwalder Regionalligafußballer gehen nach der zweiten englischen Woche nun in eine einwöchige Punktspielpause. Erst am Freitag ist die Mannschaft wieder gefordert. Der FSV 63 empfängt die U23 von Hertha BSC.„Wir sind froh, eine kurze Pause zu haben. Sie wird uns allen gut tun. Die letzten Tage waren sehr anstrengend“, so FSV-Coach Braune. Seiner Mannschaft hat er bis Montag freigegeben.

Anzeige

Die Belastungen werden kaum geringer. Am Montag beginnt die Vorbereitung auf die Hertha Bubis. Der Freitagabendpartie des achten Spieltages im heimischen Seelenbinder-Stadion schließt sich gleich die nächste Belastung für die Luckenwalder Regionalligafußballer an. Am Dienstag, 31. August, reisen sie zur BSG Chemie Leipzig und am darauffolgenden Wochenende steht die erste Partie für den FSV 63 im diesjährigen Landespokal auf dem Programm. Die Luckenwalder sind am 4. September bei Schwarz-Rot Neustadt zu Gast.

FSV 63 Luckenwalde: Thoms – Rankic, Vierling, Hadel, Becker (87. Ullmann) , Hellwig, Göth, Butendeich (63. Spreitzer), Plumpe, Flath (87. Haase), Schmahl (75. Koplin).

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.