09. Mai 2019 / 16:04 Uhr

Luckenwalder sind bereit für das Gipfeltreffen bei Chemie Leipzig (mit Galerie und Videos)

Luckenwalder sind bereit für das Gipfeltreffen bei Chemie Leipzig (mit Galerie und Videos)

Sport Lucki
Märkische Allgemeine Zeitung
Edgar Budde (M., FSV 63 Luckenwalde) bejubelt seinen Kopfballtreffer zum 2:0 nach einer Ecke im Oberliga-Nachholspiel unter Flutlicht im Seelenbinder-Stadion gegen Askania Bernburg.
Edgar Budde (M., FSV 63 Luckenwalde) bejubelt seinen Kopfballtreffer zum 2:0 nach einer Ecke im Oberliga-Nachholspiel unter Flutlicht im Seelenbinder-Stadion gegen Askania Bernburg. © Frank Neßler
Anzeige

NOFV-Oberliga Süd: FSV 63 Luckenwalde gewinnt das Nachholspiel gegen Askania Bernburg 3:0 und bleibt auf Tuchfühlung zu Spitzenreiter Chemie Leipzig.

Anzeige
Anzeige

Rechtzeitig vor dem Gipfeltreffen in der Fußball Oberliga Süd am Sonntag beim Spitzenreiter Chemie Leipzig hat Verfolger FSV 63 Luckenwalde in die Erfolgsspur zurückgefunden. Nach dem eher enttäuschenden 2:2-Unentschieden am ersten Mai-Wochenende gegen den VfL 96 Halle setzte sich die Elf von Trainer Jan Kistenmacher am Mittwochabend im Nachholspiel gegen Askania Bernburg mit 3:0 (0:0) durch.

Nach torlosen ersten 45 Minuten sorgten Antonin Hennig (48.) mit einem Schuss von der Strafraumgrenze aus, Edgar Budde (55.) per Kopf nach einer Ecke sowie Daniel Becker (77.) per Foulelfmeter vor 200 Zuschauern im heimischen Seelenbinder-Stadion unter Flutlicht dafür, dass das Rennen um den Oberliga Süd-Staffelsieg vier Spieltage vor dem Saisonende weiter offen ist.

In Bildern: FSV 63 Luckenwalde - TV Askania Bernburg 3:0 (0:0) - NOFV-Oberliga Süd, 24. Spieltag.

FSV 63 Luckenwalde (gelb-blaue Trikots) - TV Askania Bernburg 3:0 (0:0) - NOFV-Oberliga Süd, 24. Spieltag. Zur Galerie
FSV 63 Luckenwalde (gelb-blaue Trikots) - TV Askania Bernburg 3:0 (0:0) - NOFV-Oberliga Süd, 24. Spieltag. © Frank Neßler
Anzeige

Die Luckenwalder (58) verkürzten den Abstand auf Tabellenführer Chemie (62) auf vier Punkte. „Wir können an den Staffelsieg glauben, auf das Spitzenspiel freuen wir uns“ erklärte FSV-Coach Kistenmacher, „wir fahren nicht nach Leipzig, um Tabellenzweiter zu bleiben.“

Eine Kampfansage an den Spitzenreiter. FSV-Coach Kistenmacher erinnerte an die Endphase der Hinrunde. „Unser 5:0-Heimsieg tat Chemie Leipzig sehr weh. Danach haben wir die weiteren Spiele alle gewonnen und die Herbstmeisterschaft gefeiert. Warum soll uns dies nicht erneut gelingen? Wir werden es auf jeden Fall versuchen, das kann ich versprechen. Ob es am Ende reicht, wird man sehen. Aus eigener Kraft können wir es ohnehin, selbst bei einem Sieg am Sonntag in Leipzig – und das wird schwer genug, nicht schaffen, Staffelsieger zu werden.“

Am Mittwochabend taten sich die Luckenwalder zunächst gegen das Abwehrbollwerk der um den Klassenerhalt kämpfenden Bernburger schwer. Die Hausherren hatten sogar Glück, dass sie nicht wie gegen Halle gleich mit der ersten Aktion der Gäste in Rückstand gerieten. Ein Sturmlauf von Pascal Borowski, der durch einen Zusammenprall mit Askania-Torwart Max Starner gestoppt wurde, leitete nach fünf Minuten die Luckenwalder Angriffsbemühungen ein. Danach bestimmten die Hausherren das Spiel. Ein Kopfball von Flath nach Ecke und ein Pressschlag zwischen Becker und dem Bernburger Keeper sind zu nennen.

Fußball ⚽️ Oberliga Süd: FSV 63 Luckenwalde - Askania Bernburg 3:0 (0:0), Elfmeter zum 3:0, verwandelt von Geburtstagskind Daniel Becker.

Gepostet von Frank Neßler am Mittwoch, 8. Mai 2019

Auf der anderen Seite tauchte Max Kretschmer gefährlich vor dem Luckenwalder Tor auf. Keeper Konstantin Filatow klärte zur Ecke.

 „Uns fehlte nach den Rückschlägen in den letzten Wochen ein bisschen das Selbstvertrauen beim Abschluss“ erklärte FSV-Kapitän Marcel Hadel nach dem Spiel, „es ist aber auch schwierig gegen Gegner, die gegen den Abstieg spielen, denn die hauen sich richtig rein. Deshalb ist es umso wichtiger, dass wir den Dreier geholt haben und mit Chemie auf Tuchfühlung sind. Ein Spitzenspiel vor der Kulisse von erwarteten 5000 Zuschauer. Das macht doch Spaß, deshalb spielt doch jeder von uns Fußball.“

Nach dem Auslaufen am Donnerstag haben die FSV-Oberligafußballer am Freitag frei. Ihr Abschlusstraining vor dem Spitzenspiel bei Chemie Leipzig absolvieren sie am Sonnabend.

ANZEIGE: Ab 15€ für dein #GABFAF Polo-Shirt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt