30. Juni 2021 / 21:25 Uhr

Trotz ordentlicher Vorstellung und Lemke-Traumtor: LFC unterliegt Altglienicke (mit Galerie)

Trotz ordentlicher Vorstellung und Lemke-Traumtor: LFC unterliegt Altglienicke (mit Galerie)

Kevin Päplow
Märkische Allgemeine Zeitung
LFC-Kapitän Christopher Lemke (l.) traf kurz vor dem Abpfiff des Testspiels gegen Altglienicke sehenswert zum 1:3-Endstand.
LFC-Kapitän Christopher Lemke (l.) traf kurz vor dem Abpfiff des Testspiels gegen Altglienicke sehenswert zum 1:3-Endstand. © Kevin Päplow
Anzeige

NOFV-Oberliga Nord: Die Mannschaft von Trainer Aaron Müller muss sich im heimischen Waldstadion dem Regionalligisten VSG Altglienicke mit 1:3 geschlagen geben.

Ludwigsfelder FC - VSG Altglienicke 1:3 (0:1). Tore: 0:1 Manuel Hoffmann (15.), 0:2 Nicola Jürgens (60.), 0:3 Johannes Manske (80./Strafstoßtor), 1:3 Christopher Lemke (89.).

Anzeige

Bei Schmuddelwetter im Waldstadion konnte sich der Oberliga-Nord-Vertreter Ludwigsfelder FC im Testspiel gegen Regionalligist VSG Altglienicke vor 80 Zuschauer am Mittwochabend achtbar aus der Affäre ziehen - auch wenn das zu Beginn noch nicht danach aussah. Felix Brügmann und Tugay Uzan vergaben für die Berliner früh erste gute Möglichkeiten, ehe VSG-Neuzugang Manuel Hoffmann per Abstauber zum 1:0 für die Gäste traf. Vorher konnte LFC-Torwart Lucas Lindner noch einen Schuss von Brügmann abwehren, doch beim Versuch des ehemaligen Babelsbergers war er dann geschlagen.

Über Christopher Lemke und Fabio Engelhardt konnte der Gastgeber dann erstmals für Aufsehen sorgen. Patrick Jahn zwang Julian Knoll aus der Drehung zu einer tollen Parade. Wenig später wäre noch mehr drin gewesen, als sich Brian Blisse über den rechten Flügel durchsetzte, doch zeigte, dass er als Verteidiger nicht mit Stürmerblut ausgestattet ist. Bevor es in die Halbzeit ging, war wieder Lindner im Tor der Hausherren gefordert. Die stets gefährlichen Brügmann und Uzan zwangen ihn zu mehreren Großtaten. So ging es für das LFC-Team von Trainer Aaron Müller lediglich mit einem knappen Rückstand in die zweiten 45 Minuten.

In Bildern: Ludwigsfelder FC unterliegt VSG Altglienicke mit 1:3.

NOFV-Oberligist Ludwigsfelder FC (rote Trikots) verliert im heimischen Waldstadion gegen den Regionalligisten VSG Altglienicke mit 1:3. Zur Galerie
NOFV-Oberligist Ludwigsfelder FC (rote Trikots) verliert im heimischen Waldstadion gegen den Regionalligisten VSG Altglienicke mit 1:3. © Kevin Päplow

Dort spielte sich viel zwischen den Strafräumen ab. Umso bitterer für die Hausherren war das 0:2, was durch einen abgefälschten Freistoß durch Nicola Jürgens fiel. Dem dritten Tor der Berliner ging ein Foulspiel im LFC-Strafraum voraus. Johannes Manske nahm sich dem an und vollstreckte den fälligen Elfmeter cool. Das schönste Tor des Tages blieb aber dem Gastgeber vorbehalten. Die VSG mit einem Ballverlust an der Mittellinie, den Torschütze Lemke selbst provozierte, um dann einen Spurt anzusetzen und die Kugel in den Knick zu jagen.

Dass dieses Ehrentor verdient war, befand auch Aaron Müller. "Sicher waren wir in der ersten Viertelstunde zu passiv und da hätte Altglienicke schon vieles in die Wege leiten können. Danach wurden wir mutiger, haben gut gegen den Ball gearbeitet und uns mit dem Treffer für einen guten Test belohnt“, schätzte der Trainer der Ludwigsfelder positiv gestimmt ein.