08. Dezember 2019 / 20:06 Uhr

Ludwigsfelder FC unterliegt dem SC Staaken (mit Galerie)

Ludwigsfelder FC unterliegt dem SC Staaken (mit Galerie)

Lars Sittig
Märkische Allgemeine Zeitung
Enttäuschung auf dem Kunstrasenplatz des Waldstadions: Der Ludwigsfelder FC hat das letzte Pflichtspiel des Jahres gegen den SC Staaken in der Oberliga Nord verloren.
Enttäuschung auf dem Kunstrasenplatz des Waldstadions: Der Ludwigsfelder FC hat das letzte Pflichtspiel des Jahres gegen den SC Staaken in der Oberliga Nord verloren. © Foto: Julius Frick
Anzeige

NOFV-Oberliga Nord: Der LFC muss im letzten Pflichtspiel des Jahres eine 1:4-Heimniederlage hinnehmen.

Anzeige
Anzeige

Der Ludwigsfelder FC hat beim letzten Pflichtspiel des Jahres 2019 eine Niederlage hinnehmen müssen: Das Team unterlag in der NOFV-Oberliga Nord zu Hause gegen den SC Staaken mit 1:4 (1:2). „Das war ein völlig verdienter Sieg, da gibt es keine zwei Meinungen“, räumte LFC-Trainer Volker Löbenberg nach der Partie am Sonnabendnachmittag vor 83 Zuschauern im heimischen Waldstadion ein. Staakens Coach Jeffrey Seitz sagte: „Wir wollten nach diesem Spiel vor dem Gegner bleiben, das ist uns gelungen.“ Ludwigsfelde liegt in der Tabellen trotz der Niederlage weiter auf Rang zehn.

In Bildern: Ludwigsfelder FC unterliegt dem FC Staaken.

Kein Happy End zum Jahresausklang: Der Ludwigsfelder FC (rote Trikots) unterlag dem SC Staaken. Zur Galerie
Kein Happy End zum Jahresausklang: Der Ludwigsfelder FC (rote Trikots) unterlag dem SC Staaken. © Julias Frick
Anzeige

Der vor der Partie punktgleiche SCS war in der 7. Minute durch Jack Krumnow in Führung gegangen und hatte durch Marcel Bremer (12.) wenig später den zweiten Treffer erzielt. Jeff Salpeter gelang zwar der Anschlusstreffer, nach dem Seitenwechsel aber entschied das Team aus Nordwestberlin die Partie durch Tore von Jack Krumnow (50.) und Ferris Freiwald (70.).

„Wir haben zehn Minuten vernünftig Fußball gespielt und hatten auch die erste Möglichkeit“, sagte Volker Löbenberg, „haben aber dann durch ein krasses Fehlabspiel das 0:1 kassiert. Auch vor dem 1:3 gab es einen eklatanten Ballverlust. Wir haben in dieser Halbserie viele krasse, einfache Gegentor bekommen, das war heute symptomatisch für unser Spiel teilweise in der Hinrunde. Der Gegner hat aber auch sehr oft und sehr schnell in die Spitze gespielt, das muss man sagen. “ Das nächste Pflichtspiel bestreitet der Club aus der Autobauerstadt am 22. Februar gegen die Sp.Vg. Blau Weiß 1890 Berlin.  „Wir müssen sehen, dass wir in der zweiten Halbserie weiter nichts mit dem Abstieg zu tun haben“, so Volker Löbenberg.

Mehr zur NOFV-Oberliga Nord
Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN