11. Februar 2020 / 15:48 Uhr

Ludwigsfelder HC muss lange auf Toptorschützen verzichten

Ludwigsfelder HC muss lange auf Toptorschützen verzichten

Lars Sittig
Märkische Allgemeine Zeitung
Philipp Gohl wird dem Ludwigsfelder HC sechs bis acht Wochen nicht zur Verfügung stehen.
Philipp Gohl wird dem Ludwigsfelder HC sechs bis acht Wochen nicht zur Verfügung stehen. © Lars Sittig
Anzeige

Handball-Oberliga Ostsee-Spree: Philipp Gohl fällt wegen einer Knieverletzung voraussichtlich sechs bis acht Wochen aus.

Anzeige

Der Ludwigsfelder HC muss längere Zeit auf Rückraumspieler Philipp Gohl verzichten, der sich im Spiel der Handball-Oberliga Ostsee-Spree am Sonnabend beim VfV Spandau am Knie verletzt hat. „Ich habe mir das Innenband und den Meniskus im Knie gerissen und werde wohl voraussichtlich sechs bis acht Wochen ausfallen“, sagte der erfolgreichste Torschütze des Clubs nach einer Untersuchung am Montag. „Zum Glück muss ich aber nicht operiert werden, sonst wäre die Ausfallzeiten wohl deutlich länger gewesen. Ich habe Glück im Unglück gehabt.“

Mehr zum Sport in der Region

Der LHC hatte beim VfV in Berlin am vergangenen Wochenende einen 28:21-Auswärtssieg gefeiert und mit einer Bilanz von nun 24:12 Zählern Tabellenrang vier gefestigt. Philipp Gohl hatte bis zu seinem verletzungsbedingten Ausscheiden sechs Tore erzielt, darunter auch den 7000. Treffer des Clubs aus der Autobauerstadt in der OOS. In der ligaweiten Torjägerliste liegt der Rechtshänder und Siebenmeter-Spezialist mit 118 Toren auf Rang fünf. Die Ludwigsfelder Vertretung empfängt am Sonnabend in der heimischen Stadtsporthalle die Sp.Vg. Blau-Weiß 1890 aus Berlin. Die Partie gegen den aktuellen Tabellenneunten (15:19 Punkte) wird um 18.30 Uhr angepfiffen.