29. Juni 2020 / 15:42 Uhr

Luis kommt, Böttger geht: Personaltausch zwischen Chemie Leipzig und Eilenburg

Luis kommt, Böttger geht: Personaltausch zwischen Chemie Leipzig und Eilenburg

Antje Henselin-Rudolph
Leipziger Volkszeitung
Benjamin Luis (l.) kommt zur BSG, Marc Böttger verlässt die Chemiker.
Benjamin Luis (l.) kommt zur BSG, Marc Böttger verlässt die Chemiker. © Jentzsch / imago images/Matthias Koch
Anzeige

Regionalligist BSG Chemie Leipzig und Oberligist FC Eilenburg "tauschen" Spieler. Während Benjamin Luis sich den Grün-Weißen anschließt, wechselt Marc Böttger zur Knaubel-Elf.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Die BSG Chemie Leipzig hat die erste Neuverpflichtung für die kommende Saison an Land gezogen. Verkündet hat die allerdings nicht der Regionalligist selbst, sondern der abgebende Verein. Demnach wechselt Benjamin Luis vom FC Eilenburg nach Leutzsch. Das teilte der Oberligist am Montag via Facebook mit. Demnach würden die beteiligten Clubs aktuell noch die letzten Modalitäten klären.

Der 20-Jährige Stürmer kommt aus dem Eilenburger Nachwuchs, war vor zwei Jahren nach einem Engagement beim FSV Zwickau an seine alte Wirkungsstätte zurückgekehrt. In 45 Partien für den FCE sorgte er für 18 Treffer.

Mehr zur BSG Chemie

Marc Böttger, bis dato in Diensten der BSG Chemie, tritt den umgekehrten Weg an und wechselt nach Eilenburg. Die Grün-Weißen hatten erst in der vergangenen Woche mitgeteilt, dass der 26-Jährige in ihren Planungen keine Rolle mehr spielt und den Regionalligisten verlassen wird. Beim FCE freut man sich außerordentlich über den Neuzugang, der nach eigenen Angaben ein Wunschspieler von Coach Nico Knaubel war. "Marc ist eine absolute Bereicherung für uns", schwärmt der Trainer. Böttger war im Sommer 2017 vom Bischofswerdaer FV nach Leutzsch gewechselt