21. September 2020 / 21:37 Uhr

Bericht: Luka Jovic will zu Eintracht Frankfurt zurück – Abschied von Real Madrid auf Leihbasis?

Bericht: Luka Jovic will zu Eintracht Frankfurt zurück – Abschied von Real Madrid auf Leihbasis?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Wegen mangelnder Spielpraxis will sich Luka Jovic ausleihen lassen - am liebsten wohl zurück zu Eintracht Frankfurt.
Wegen mangelnder Spielpraxis will sich Luka Jovic ausleihen lassen - am liebsten wohl zurück zu Eintracht Frankfurt. © imago images/VI Images
Anzeige

Luka Jovic kommt bei Real Madrid überhaupt nicht zurecht. Laut der spanischen Nachrichtenagentur "Agencia EFE" möchte der Mittelstürmer sich an Eintracht Frankfurt ausleihen lassen - den Klub also, bei dem sein Stern in der Bundesliga aufging. Zinedine Zidane soll einem Transfer des 22-Jährigen demnach nicht im Wege stehen.

Anzeige

Dieser Transfer würde viele Fans von Eintracht Frankfurt wohl sehr glücklich machen. Wie die spanische Nachrichtenagentur Agencia EFE berichtet, könnte es noch in diesem Sommer zu einem Comeback von Stürmerstar Luka Jovic bei der SGE kommen. Demzufolge soll eine Rückkehr des Angreifers nach nur einer Saison allerdings vor allem für Jovic selbst durchaus ein Thema sein - denn der 22-Jährige ist bei den Königlichen alles andere als glücklich.

Ein Rückblick: vor einem Jahr verkauften die Frankfurter den serbischen Mittelstürmer für insgesamt 60 Millionen Euro nach Madrid, wo Jovic perspektivisch zum Nachfolger von Superstar Karim Benzema aufgebaut werden soll. Die Entwicklung Jovics seither verlief jedoch alles andere als geradlinig: in seinen bisherigen 27 Spielen für Real schoss er lediglich zwei Tore. Zum Vergleich: bei Frankfurt waren es in der Saison 2018/19 noch 27 Treffer in 48 Partien gewesen. In Madrid verlor Jovic zunehmend auch das Vertrauen von Trainer Zinedine Zidane.

Mehr vom SPORTBUZZER

In der Corona-Zeit kam Jovic kaum noch aus den Negativ-Schlagzeilen heraus; er verstieß gegen den Lockdown in seiner serbischen Heimat, feierte in Madrid eine Party und verletzte sich kurz vor dem Re-Start der spanischen Liga. Zum Beginn der neuen Saison saß der Angreifer beim 0:0 gegen Real Sociedad über die volle Spieldistanz auf der Bank - obwohl es offensive Durchsetzungskraft dringend benötigt hätte.

Lau Agencia EFE wolle der Serbe nun im gewohnten Frankfurter Umfeld wieder Spielpraxis sammeln, um zu alter Stärke zurückzufinden. Er sei mit dem Wunsch, Real auf Leihbasis zu verlassen, bereits an die Klubbosse herangetreten. Zidane habe für einen entsprechenden Transfer bereits sein grünes Licht gegeben. Ob Frankfurt Jovic allerdings zurück will, scheint unklar - immerhin stehen Trainer Adi Hütter mit Bas Dost, dem gerade fest verpflichteten André Silva und Perspektivspieler Ragnar Ache schon drei Mittelstürmer zur Verfügung. Gespräche mit den Madrilenen habe es bisher noch keine gegeben. Jovic gilt auch bei der AS Monaco als Kandidat. Der Trainer der Monegassen, Niko Kovac, hatte Jovic einst mit nach Frankfurt gelockt.

Jovic im vergangenen Jahr: "Werde die Eintracht immer lieben"

Aus seiner engen Verbindung nach Frankfurt machte er indes nie einen Hehl.„ Ich werde die Eintracht immer lieben und schätzen, denn das ist kein Klub, bei dem es um Geld oder teure Spieler geht“, sagte Serbe im vergangenen Jahr in einem Beitrag für die Plattform The Players Tribune. Jovic schätzte bei den Hessen besonders „die Chemie und ein unglaubliches Zusammengehörigkeitsgefühl mit den Unterstützern. Als ich dorthin zog, fing ich wieder an, meinen Fußball zu genießen“.