01. November 2019 / 18:58 Uhr

Erstes Tor für Real Madrid: Jetzt spricht Luka Jovic über seinen Stolperstart und die nächsten Ziele

Erstes Tor für Real Madrid: Jetzt spricht Luka Jovic über seinen Stolperstart und die nächsten Ziele

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Zur Saison 2019/20 wechselte Luka Jovic für die Rekordsumme von 60 Millionen Euro von Eintracht Frankfurt zu Real Madrid. Sein Start in Spanien verlief holprig, jetzt gelang ihm sein erstes Tor in einem Pflichtspiel für die Königlichen.
Zur Saison 2019/20 wechselte Luka Jovic für die Rekordsumme von 60 Millionen Euro von Eintracht Frankfurt zu Real Madrid. Sein Start in Spanien verlief holprig, jetzt gelang ihm sein erstes Tor in einem Pflichtspiel für die Königlichen. © 2019 Getty Images
Anzeige

Luka Jovic ist seit seinem Tor-Debüt für Real Madrid in aller Munde. Geht es nach ihm, zeigt er jetzt allen, was er kann und wird für seinen Klub immer wichtiger.

Anzeige
Anzeige

Vier Monate nach seinem viel thematisierten Wechsel aus der Bundesliga in die Primera Division nach Spanien will Luka Jovic sein erstes Pflichtspieltor für Real Madrid zum Anlass nehmen, selbstbewusst nach vorne zu schauen. "Ich war sehr motiviert, den Verantwortlichen des besten Klubs der Welt zu zeigen, dass meine Verpflichtung kein Fehler war“, sagte der Serbe im Interview mit der serbischen Sportzeitschrift Sportski Zurnal. Ab jetzt will er spielen und treffen, um seinen Kollegen dabei zu helfen, "all ihre Ziele zu erreichen".

Mehr vom SPORTBUZZER

Auch über die Presse verliert er klare Worte: "Obwohl weder ich noch die Leute um mich herum wie der Trainer oder meine Mitspieler an meinen Qualitäten gezweifelt haben, war die Öffentlichkeit sehr hart zu mir und es war nicht schön, solche Artikel zu lesen. Ich hoffe, künftig vertrauen sie mir mehr." Die Medien in Spanien hatten den 21-Jährigen zwischenzeitlich schon als "unproduktivsten Real-Einkauf der vergangenen Jahre" betitelt.

Jovic: "War mir meiner Qualitäten bewusst"

Zu große Selbstzweifel hat der Serbe allerdings nicht gehegt. "Es war nicht einfach. Ich musste lange Zeit auf mein erstes Tor warten. Ich stand unter großem Druck, aber ich war mir meiner Qualitäten bewusst und mir war klar, dass es nur eine Frage der Zeit sein würde." Zehn Pflichtspiele und 312 Einsatzminuten brauchte der Angreifer, um für Real sein erstes Tor zu erzielen. Im Spiel der Madrilenen gegen Leganes am Mittwochabend erzielte Jovic in der 92. Minute das 5:0 und setzte den Schlusspunkt des Spiels.

25 ehemalige Spieler von Real Madrid und was aus ihnen wurde

Robinho, Ronaldo und Raul - die drei Rs gehören zu den größten Stars von Real Madrid. Aber was machen sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Robinho, Ronaldo und Raul - die drei Rs gehören zu den größten Stars von Real Madrid. Aber was machen sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©
Anzeige

Am Freitag kamen allerdings die ersten Wechselgerüchte um Luka Jovic auf. Real Madrid soll aufgrund des Stolperstarts des Serben erwägen, ihn auszuleihen. Eine langfristige Planung mit dem 21-jährigen Anfreifer ist aufgrund seines Vertrages bis 2025 unstrittig, aber man ist offenbar der Meinung, dass ihm ein kurzfristiger Wechsel guttun würde. Interessiert ist wohl Inter Mailand. Die Nerazzurri sind auf der Suche nach einer Offensivkraft, um Romelu Lukaku zu entlasten. Laut der Gazzetta dello Sport wollen die Italiener Jovic im Januar ins San Siro locken.

Zidane sichert volle Rückendeckung zu

Volle Rückendeckung gibt es für den Stürmer von Traner Zinedine Zidane. Der Franzose lobte, dass Jovic Spanisch lernt und sich in die Gruppe integriert. "Ich werde auf ihn zählen. Es ist wahr, dass er in letzter Zeit nicht viel gespielt hat, aber er ist trotzdem ein Schlüsselspieler von uns und wird in Zukunft auch ein wichtiger Bestandteil des Teams sein. Das ist sicher."

Real-Trainer Zidane über Stolperstart von Jovic: "Er kennt seine Situation"
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN