12. Oktober 2019 / 15:11 Uhr

Spanische Presse motzt über Luka Jovic: „Der unproduktivste Real-Einkauf der vergangenen Jahre“

Spanische Presse motzt über Luka Jovic: „Der unproduktivste Real-Einkauf der vergangenen Jahre“

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Torflaute! Luka Jovic gerät bei Real Madrid unter Druck.
Torflaute! Luka Jovic gerät bei Real Madrid unter Druck. © imago images / eu-images
Anzeige

Für 60 Millionen Euro und mit großen Hoffnungen wechselte Luka Jovic von Eintracht Frankfurt zu Real Madrid. Nun wartet er seit vier Monaten auf einen Treffer. In Spanien wächst die Ungeduld, die „Marca“ mäkelt bereits.

Anzeige
Anzeige

Luka Jovic kommt bei Real Madrid noch nicht so recht in Schwung – und Spaniens Presse kennt schon jetzt kein Erbarmen. Der 21-Jährige, der im Sommer für 60 Millionen Euro von Eintracht Frankfurt zu den Königlichen gewechselt war, sei der „unproduktivste Sturm-Einkauf, den Real Madrid in den vergangenen Jahren“ getätigt habe, motzte die Marca am Samstag und versuchte, dieses These mit Zahlen zu untermauern. Der Schluss der spanischen Sporttageszeitung: „Jovic erlebte einen Sommer der Dürre.“

Mehr vom SPORTBUZZER

Tatsächlich will es für den Angreifer seit Monaten vor dem gegnerischen Tor nicht mehr so wirklich laufen. Das bislang letzte Mal traf er am 10. Juni beim 4:1 der serbischen Nationalmannschaft im EM-Qualifikationsspiel gegen Litauen (4:1) ins Schwarze. Danach ging er stets leer aus. Sei es mit Serbiens U21 bei der Europameisterschaft in Italien und San Marino, sei es bei Real. Dort wartet Jovic auch nach nun sieben Pflichtspieleinsätzen auf seinen Debüt-Treffer.

„Marca“: Jovic startet schlechter als Huntelaar oder Adebayor

Die Marca geht jedoch noch weiter und wirft dem Millionen-Einkauf vor, dass er selbst während der Vorbereitung auf die Saison in keinem Spiel einnetzte. Auch die Tatsache, dass Jovic in seinen sieben Pflichspieleinsätzen insgesamt nur 218 Minuten auf dem Platz stand, spielt für das Blatt kaum eine Rolle. Die Botschaft zwischen den Zeilen lautet: Fehleinkauf. Kein neuer Stürmer habe seit dem Jahrtausendwechsel einen derart schwachen Start bei Real erlebt – nicht einmal die Flops „Klaas-Jan Huntelaar oder Emanuel Adabayor“, schreibt die Zeitung.

Griezmann, Hazard und Co. - Das sind die teuersten Sommer-Transfers der Saison 2019/20

Antoine Griezmann, Eden Hazard und João Félix sorgten mit ihren Transfers für viel Aufsehen. Das sind die teuersten Sommer-Wechsel 2019/20. Zur Galerie
Antoine Griezmann, Eden Hazard und João Félix sorgten mit ihren Transfers für viel Aufsehen. Das sind die teuersten Sommer-Wechsel 2019/20. ©
Anzeige

Dass Jovic es eigentlich besser kann, hatte er in Frankfurt bewiesen. Mit 17 Bundesliga-Toren und zehn weiteren Treffern in der Europa League war er in der vergangenen Saison einer der Erfolgsgaranten bei der Eintracht und geriet schließlich in den Fokus von Real. Dort erfährt der Torjäger nun, dass die Messlatte in Madrid ungleich höher liegt. „Er hat noch alle Möglichkeiten, die Wende zu schaffen“, meint die Marca: „Aber der Druck wächst.“

25 ehemalige Spieler von Real Madrid und was aus ihnen wurde

Robinho, Ronaldo und Raul - die drei Rs gehören zu den größten Stars von Real Madrid. Aber was machen sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Robinho, Ronaldo und Raul - die drei Rs gehören zu den größten Stars von Real Madrid. Aber was machen sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN