10. Februar 2020 / 11:50 Uhr

Real-Trainer Zinedine Zidane adelt Luka Jovic: Ex-Frankfurt-Star "ist ein Vollblutstürmer"

Real-Trainer Zinedine Zidane adelt Luka Jovic: Ex-Frankfurt-Star "ist ein Vollblutstürmer"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Luka Jovic hat gegen Osasuna sein zweites Tor für Real Madrid geschossen. Trainer Zinedine Zidane war nach der Leistung des Ex-Frankfurters sehr angetan.
Luka Jovic hat gegen Osasuna sein zweites Tor für Real Madrid geschossen. Trainer Zinedine Zidane war nach der Leistung des Ex-Frankfurters sehr angetan. © Getty
Anzeige

Nach seinem zweiten Saisontreffer gegen CA Osasuna lobte Real Madrids Trainer Zinedine Zidane seinen bisher enttäuschenden Neuzugang Luka Jovic. Der Ex-Frankfurter sei trotz seiner Tore ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft.

Anzeige
Anzeige

Noch vor wenigen Tagen hatte Luka Jovic seine Selbstzweifel öffentlich gemacht. Nach seinem Sommer-Transfer von Eintracht Frankfurt zu Real Madrid fehlte dem Serben bisher die Treffsicherheit, die er noch bei den Hessen an den Tag gelegt hatte. Nur ein Tor stand Anfang Februar zu Buche, als der 22-Jährige seiner Enttäuschung deutlich Luft machte. "Manchmal sehe ich auf YouTube Videos von mir aus dem letzten Jahr und ich frage mich: was ist mit mir los?", fragte Jovic in einem Interview mit dem serbischen Portal Sport Afternoon.

Einige Tage später ist davon kaum noch etwas zu spüren. Beim klaren 4:1-Erfolg gegen CA Osasuna stand Jovic nur wenige Minuten auf dem Platz, belohnte sich aber mit seinem zweiten Saisontor und hielt mit den "Königlichen" die Tabellenführung. Mit seinem erfolgreichen Joker-Auftritt verdiente der Ex-Frankfurter sich außerdem ein Sonderlob von Trainer Zinedine Zidane. "Jovic brauchte dieses Tor, denn er ist ein Vollblutstürmer", erklärte der 47-Jährige. "Selbst wenn er gut spielt, ist er nie zufrieden, bis er trifft."

Benzema bleibt Platzhirsch im Sturm von Real Madrid

In dieser Saison steht der 60-Millionen-Neuzugang bisher klar im Schatten von Reals Sturm-Platzhirsch Karim Benzema. Der Franzose, der seinen Vertrag im Kürze verlängern soll, ist zwar mittlerweile 32 Jahre alt, mit 18 Toren in allen Wettbewerben aber unumstritten der beste Angreifer in Zidanes Kader.

Mehr vom SPORTBUZZER

Auch Benzema gelang gegen Osasuna Besonderes: seine Vorlage für Lucas Vazquez zum 3:1 war der 133. Assists in seiner mittlerweile fast elfjährigen Zeit in Madrid. Damit hat er jetzt mehr als Cristiano Ronaldo, der bisher diesen Rekord in der langen und glorreichen Geschichte von Real inne hatte.

Von 2010 bis 2019: Die besten Transfers des Jahrzehnts

Welcher Transfer war im zurückliegenden Jahrzehnt der beste? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die 25 erfolgreichsten Spieler-Wechsel in Europas Top-Ligen.  Zur Galerie
Welcher Transfer war im zurückliegenden Jahrzehnt der beste? Der SPORTBUZZER zeigt die 25 erfolgreichsten Spieler-Wechsel in Europas Top-Ligen.  ©

Benzemas Gala-Form bedeutet für Jovic, dass er warten muss. Nur vier seiner 15 Spiele absolvierte er von Beginn an, wurde elf Mal eingewechselt. Sieben Mal stand er im Kader, durfte aber garn nicht ran. Langfristig setzt Zidane aber auf den kraftvollen jungen Angreifer. "Ihm gehört die Zukunft", sagte der Real-Coach im Januar über den serbischen Nationalspieler. "Man muss Geduld mit ihm haben. Er ist ein Kind, das viel lernen will. Er ist sehr gut und wird viele Tore schießen. Wir setzen auf ihn und müssen geduldig sein", so der Franzose weiter.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus aller Welt