03. Januar 2020 / 11:37 Uhr

Harte Kritik an Ex-Eintracht-Stürmer Luka Jovic: "Hat sich vom Team entfernt"

Harte Kritik an Ex-Eintracht-Stürmer Luka Jovic: "Hat sich vom Team entfernt"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Serbiens Nationaltrainer Ljubisa Tumbakovic hat Luka Jovic (r.) scharf kritisiert.
Serbiens Nationaltrainer Ljubisa Tumbakovic hat Luka Jovic (r.) scharf kritisiert. © imago images/Montage
Anzeige

Ungemütliche Zeiten für Luka Jovic: Der ehemalige Stürmer von Eintracht Frankfurt steht in der serbischen Nationalmannschaft heftig in der Kritik. Nationaltrainer Ljubisa Tumbakovic hat dem Profi von Real Madrid massives Fehlverhalten vorgeworfen.

Anzeige

Serbiens Fußball-Nationaltrainer Ljubisa Tumbakovic hat Luka Jovic scharf kritisiert und dem Stürmer mangelnde Einstellung vorgeworfen. Der frühere Angreifer von Eintracht Frankfurt stehe sich selbst im Weg. „Es gibt nur eine Wahrheit. Luka Jovics einziges Problem ist Luka Jovic“, sagte Tumbakovic in einem Interview der serbischen Zeitung Blic.

Anzeige

Jovic war im vergangenen Sommer für 60 Millionen Euro von der Eintracht zu Real Madrid gewechselt, konnte sich dort aber bisher nicht durchsetzen und steht auch beim spanischen Top-Klub in der Kritik. In den spanischen Medien wurde er zuletzt gar als "unproduktivster Real-Einkauf der vergangenen Jahre" bezeichnet - ihm gelang bisher nur ein Treffer. Der 22-Jährige, der als eines der größten europäischen Offensiv-Talente gilt, hatte in der Vorsaison noch 27 Pflichtspiel-Tore für die Hessen erzielt.

Mehr vom SPORTBUZZER

In der Nationalelf zeigte sich Jovic offenbar aber nicht sehr professionell. „Ich kümmere mich um jeden Spieler der Nationalmannschaft und habe keinem einzigen Spieler den Rücken gekehrt. Ein Spieler, der sich vom Team entfernt hat, ist Luka Jovic“, sagte der 67-jährige Tumbakovic.

"Er hat plötzlich das Training verlassen und nicht angerufen"

Offenbar nimmt Jovic dem Coach übel, dass er ihn im September in der EM-Qualifikation gegen Portugal nur drei Minuten spielen ließ. Für die zweite Partie gegen Luxemburg meldete sich Jovic dann verletzt ab, flog zurück nach Madrid, wo er aber sofort wieder trainierte und im Liga-Spiel gegen Levante zum Einsatz kam. „Er hat plötzlich das Training verlassen und nicht angerufen“, berichtete Tumbakovic.

"Er hat plötzlich das Training verlassen und nicht angerufen"

Europameisterschaft 2020: Diese Teams sind qualifiziert

Die Spiele der EM 2020 finden in zwölf verschiedenen Städten in Europa statt. Zur Galerie
Die Spiele der EM 2020 finden in zwölf verschiedenen Städten in Europa statt. ©

Serbien-Coach fordert Reaktion von Jovic: "Muss uns überzeugen"

Als Trainer würde er einen Spieler wie Jovic immer gerne nehmen. Die Tür stehe ihm jederzeit offen. „Aber er muss uns, die Medien, die Fans und den Verband überzeugen, dass er bereit und verantwortungsvoll ist. Bisher hat er aber keine Schritte in diese Richtung unternommen“, forderte Tumbakovic.

In den Playoffs zur EM 2020 trifft Serbien auf Norwegen. Der Sieger dieser Partie kämpft im Playoff-Finale gegen Schottland oder Israel um das Ticket für das Pan-Europa-Turnier (12. Juni bis 12. Juli).