11. April 2019 / 21:00 Uhr

Bobic spricht über Jovic-Zukunft in Frankfurt: "Werden richtigen Zeitpunkt finden"

Bobic spricht über Jovic-Zukunft in Frankfurt: "Werden richtigen Zeitpunkt finden"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Frankfurts Boss Fredi Bobic hat über die Zukunft von Luka Jovic gesprochen.
Frankfurts Boss Fredi Bobic hat über die Zukunft von Luka Jovic gesprochen. © imago images / Eibner / Jan Huebner
Anzeige

Bleibt Luka Jovic bei Eintracht Frankfurt - oder schließt der Shootingstar der Bundesliga sich doch einem Spitzenklub wie dem FC Barcelona an?

Anzeige

Viele bekannte Gesichter tummelten sich beim Europa-League-Viertelfinale von Eintracht Frankfurt bei Benfica Lissabon auf der Tribüne des Estadio da Luz. Das ist vor allem die "Schuld" eines Spielers: Frankfurts Stürmerstar Luka Jovic hält die Scouts der internationalen Topvereine ganz schön auf Trab. Wettbewerbsübergreifend schoss der 21-Jährige bereits 24 Tore für die Eintracht. hat sich in Windeseile zu einem der besten Spieler der Bundesliga entwickelt. Vor allem der FC Barcelona und Bayern München sollen am Serben interessiert sein.

Anzeige

Noch spielt Jovic für Eintracht Frankfurt - und in der kommenden Saison? Die Eintracht hält alle Karten auf dem Tisch, kann Jovic per Kaufoption von Benfica verpflichten. Das ist bisher noch nicht passiert, aber Eintracht-Boss Fredi Bobic beruhigt die Fans. "Wir werden den richtigen Zeitpunkt finden", sagte der 47-Jährige vor dem Europa-League-Duell mit den Portugiesen bei RTL. Das Ziel sei, den Youngster auch in der kommenden Saison in Frankfurt zu halten. Die Voraussetzung könnte die Qualifikation für die Champions League sein. Bobic: "Wir sind nicht der Verein, der nur im Geld schwimmt."

25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde

Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  Zur Galerie
Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  ©

Bobic: "Auf der Tribüne wird man das eine oder andere Gesicht sehen"

Obwohl große Vereine wie Barcelona und Bayern Jovic bereits seit Monaten beobachten, liegt konkret noch "kein Angebot auf dem Schreibtisch", sagte Bobic. "Dass namhafte Vereine interessiert sind, ist klar. Auf der Tribüne wird man das eine oder andere Gesicht sehen. Das ist im Fußball so, ich bin Realist. Wir wären froh, wenn er bei uns bleibt."

Mehr zu Eintracht Frankfurt

Jovics Vater Milan Jovic bestätigte der Bild, dass Barcelona eine Offerte für Jovic eingereicht habe, sein Filius aber in Frankfurt bleiben wolle. Die Begründung: In Frankfurt hat Jovic Spielpraxis, die er bei Barcelona angesichts von Lionel Messi, Coutinho und Luis Suarez so wohl nicht einfordern kann.

Auch Bobic betont: "Es geht nicht nur um das Finanzielle." Frankfurt sei "ein wunderbarer Klub, aber es gibt andere Klubs, die ihm jährlich Champions-League-Fußball garantieren können." Es sei aber noch nichts passiert. Der Ex-Nationalspieler hat für den Sommer ein großes Ziel: "Wir wollen die Mannschaft zusammenhalten." Dabei ist Jovic ein ganz wichtiger Bestandteil.