30. Dezember 2019 / 16:01 Uhr

Vertragsende bei Kobe: Wohin wechselt Lukas Podolski? Zabrze wohl Kandidat – Gespräche mit Köln

Vertragsende bei Kobe: Wohin wechselt Lukas Podolski? Zabrze wohl Kandidat – Gespräche mit Köln

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Wohin zieht es Ex-Nationalspieler Lukas Podolski? 
Wohin zieht es Ex-Nationalspieler Lukas Podolski?  © imago images/AFLOSPORT/Montage
Anzeige

Der Vertrag von Ex-Nationalspieler Lukas Podolski bei Vissel Kobe läuft Ende Januar aus. Statt dem Karriereende könnte der 34-Jährige dann nochmals eine neue Aufgabe suchen. Kandidaten sind offenbar Gornik Zabrze – und auch der 1. FC Köln.

Trotz seiner 34 Jahre könnte Ex-Nationalspieler Lukas Podolski seine Karriere auch nach Auslaufen seines Vertrags bei Vissel Kobe in Japan Ende Januar fortsetzen. Einem Bericht des Kölner Stadtanzeigers zufolge soll Podolskis Lieblingsklub Gornik Zabrze aus seiner zweiten Heimat Polen an den Diensten des Weltmeisters von 2014 interessiert sein. Dazu sind demnach auch CF Monterrey aus Mexiko und Flamengo Rio de Janeiro aus Brasilien Kandidaten – ebenso wie der 1. FC Köln?

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Zumindest bringt der Bericht den wuchtigen Offensivspieler mit dem „Effzeh“ in Verbindung. „Ich möchte nur sagen, dass ich mit Lukas in Verbindung bin. Alles Weitere bespreche ich mit ihm und nicht über die Öffentlichkeit“, sagte Kölns Geschäftsführer Sport Horst Heldt der Zeitung. Zumindest die Kölner Fans hatten in der Rückrunde eine erneute Rückkehr der Klub-Legende gefordert.

25 ehemalige Spieler des 1. FC Köln und was aus ihnen wurde

Podolski, Scherz und Co.. Was machen die ehemaligen Köln-Stars eigentlich heute? Erfahrt es hier! Zur Galerie
Podolski, Scherz und Co.. Was machen die ehemaligen Köln-Stars eigentlich heute? Erfahrt es hier! ©

Zunächst steht Podolski mit Vissel Kobe aber noch vor einer großen Aufgabe: Am Mittwoch (6:35 Uhr, MESZ) geht es gegen die Kashima Antlers um den Kaiserpokal. Auch eine Zukunft in Japan stünde für Podolski offen. Kobe-Trainer Thorsten Fink hatte sich jüngst um ihn bemüht: „Lukas ist ein geiler Kicker, der den Unterschied machen kann, und ein absoluter Leader. Ich weiß, was ich an ihm habe, deswegen kämpfe ich um ihn“, sagte der 52-Jährige der Sport Bild.