08. September 2020 / 14:06 Uhr

Lumpzig mit gelungenem Saisonstart gegen Gera-Pforten

Lumpzig mit gelungenem Saisonstart gegen Gera-Pforten

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Lumpziger Torschütze Dominic Nitzsche treibt den Ball nach vorn und kann sich am Ende über den Sieg freuen.
Der Lumpziger Torschütze Dominic Nitzsche treibt den Ball nach vorn und kann sich am Ende über den Sieg freuen. © Mario Jahn
Anzeige

Der SV Schmölln und FSV Gößnitz sind zum Kreisoberliga-Saisonstart auswärts erfolgreich. Der FSV Meuselwitz dagegen gibt gegen Eurotrink Gera den Dreier noch aus der Hand.

Anzeige

Ostthüringen. SV LumpzigSG Gera-Pforten 2:0 (2:0). Mit einem Blitzstart brachte Nitsche die Hausherren in Front (2.). Lumpzig agierte offensiv und aggressiv, wollte zum Auftakt überzeugen. Das gelang, wie Alexander Busch vom Trainerteam betonte. Arifov legte zum 2:0 nach (26.). So hatte Lumpzig eine verdiente und sichere Pausenführung. Nach dem Wechsel war die Partie ausgeglichen und von viel Einsatz geprägt, wobei es aber recht fair zuging. Chancen gab es noch auf beiden Seiten, jedoch ohne Treffer. So kam Lumpzig zum geplanten Heimsieg.

Anzeige

SG Eurotrink GeraFSV Meuselwitz 3:3 (1:1). Es wurde ein gutes Spiel zweier spielstarker Mannschaften. Die Partie war nicht nur dank der vielen Tore abwechslungsreich, sondern verlief auf Augenhöhe. Über 90 Minuten wogte die Partie hin und her. Scherzer legte nach einer guten Kombination von Gera zur Führung vor (32.). Mit zwei Treffern drehte Strobl das Spiel und brachte den FSV in Front (44., 49.). Löffler konnte jedoch ausgleichen (79.). Nochmals war Strobl mit dem 2:3 zur Stelle (86.). Es sah nach einem Meuselwitzer Sieg aus, aber nur zwei Minuten später sorgte Fleischer für den erneuten Gleichstand (88.). Aus Geraer Sicht war es ein gerechtes Remis, der FSV gab den Dreier noch aus der Hand.

Mehr zu Ostthüringen

SV Ehrenhain II – RSV Altenburg 3:2 (0:1). Die Gastgeber waren über die gesamte Distanz spielerisch im Vorteil, vergaben aber zu viele Chancen. Effektiver war der Gast aus Altenburg, der den ersten Angriff zur Führung durch Körner nutzte (11.). Zerfahren war der Beginn nach der Pause. Viel Einsatz war angesagt. Altenburg agierte mit langen Bällen, Ehrenhain II zeigte bei Standards Gefahr. Aus Nahdistanz gelang Kollodzey der Ausgleich (61.). Die Partie verflachte wieder. Mit einem Standard erzielte Breker die erneute Gästeführung, die bis in die Schlussminute Bestand hatte. Börngen mit zwei Treffern drehte die Partie in letzter Sekunde (90.,94.).

Kreispokalsieger Schmölln siegt gegen Rositz

SV RositzSV Schmölln 0:2 (0:1). Der zwei Tage zuvor gekürte Kreispokalsieger feierte auch zum Saisonstart einen Sieg bei Paroli bietenden Rositzern. Schmölln hatte die ersten Chancen, Keeper Fleißner parierte mehrfach.Schmölln traf noch die Latte, kam durch Neumaier per Elfmeter zur Führung (16.). Nach der Pause fand Rositz besser ins Spiel, hatte zwei Kopfballchancen. Eine Viertelstunde vor dem Ende jagte Oehler aus 20 Metern einen Schuss in den Winkel zum 2:0 (74.). Damit war die Partie entschieden. Schmölln hatte die Punkte, Rositz gut mitgehalten.

Wismut Gera IISG FSV Gößnitz 1:2 (0:2). Wismut spielte den besseren Ball und besaß Feldvorteile, aber Gößnitz zeigte sich cleverer und nutzte seine Chancen. Matzander erzielte die Gäste-Führung (14.), Leithold erhöhte wenig später auf 0:2 (22.). Nach dem Wechsel wurde Gera gefährlicher, ein verwandelter Elfmeter von Köhler (67.) brachte den Anschlusstreffer. Gößnitz verteidigte aber den knappen Vorsprung und rettete den Sieg ins Ziel. Ein Erfolg, der Selbstvertrauen geben wird.

Reinhard Weber