28. September 2020 / 23:34 Uhr

Lyon-Boss bestätigt: Jeff Reine-Adélaide kurz vor Wechsel zu Hertha BSC - Interesse an Sessegnon?

Lyon-Boss bestätigt: Jeff Reine-Adélaide kurz vor Wechsel zu Hertha BSC - Interesse an Sessegnon?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Auf Herthas Einkausliste? Jeff Reine-Adelaide (l.) und Ryan Sessegnon sollen vor einem Wechsel nach Berlin stehen.
Auf Herthas Einkausliste? Jeff Reine-Adelaide (l.) und Ryan Sessegnon sollen vor einem Wechsel nach Berlin stehen. © Valerio Pennicino, Naomi Baker/Getty Images
Anzeige

Holt Hertha BSC einen weiteren Spieler von Olympique Lyon? Wie der Präsident des französischen Klubs im TV bestätigte, steht Jeff Reine-Adélaide kurz vor einem Wechsel in die Bundesliga.

Anzeige

Hertha BSC könnte auf dem Transfermarkt noch einmal richtig zuschlagen! Der Franzose Jeff Reine-Adélaide soll kurz vor einem Wechsel zu den Berlinern in die Bundesliga stehen. Das bestätigte Jean-Michel Aulas dem Fernsehsender Canal+. Aulas ist der Präsident von Reine-Adélaides aktuellem Klub Olympique Lyon.

"Jeff ist im Moment viel näher an Hertha BSC als an Stade Rennes. Wir sind aber noch in Verhandlungen", sagte der Präsident. Die Bild hatte zuvor berichtet, dass man sich bereits auf der Zielgeraden der Verhandlungen befinden würde. Laut der Zeitung soll Lyon aber den Kaufbetrag auf 25 Millionen Euro gesenkt haben – soviel hatten die Franzosen vor einem Jahr an Ablöse für Reine-Adélaide an den Ligakonkurrenten SGO Angers gezahlt. Der Halbfinalist der Champions League, der erstmals seit Jahrzehnten in dieser Saison nicht international vertreten ist, möchte zudem einen Wechsel von Reine-Adélaide zum Konkurrenten Stade Rennes vermeiden.

Mehr vom SPORTBUZZER

Sollte Reine-Adélaide zur Hertha gehen, wäre er nach Lucas Tousart bereits der zweite Mittelfeldspieler aus Lyon, der sich in diesem Sommer den Berlinern anschließen würde. Tousart hatte Jürgen Klinsmann noch zur Hertha gelockt, bevor der Trainer Mitte der vergangenen Saison den Verein unrühmlich verließ. Der Wechsel fand erst in diesem Sommer statt. Auch Tousart hatte 25 Millionen Euro gekostet.

Ryan Sessegnon zur Hertha?

Und es könnte noch ein weiterer Spieler an die Spree wechseln. Wie The Athletic berichtet, sollen Geschäftsführer Michael Preetz und Co. die Fühler nach Ryan Sessegnon ausgestreckt haben, der seit seinem Wechsel vom FC Fulham zu den Tottenham Hotspur nur Reservist ist. Konkurrenz für die Hertha gibt es allerdings auch aus England. Brighton and Hove Albion, der FC Southampton und Leeds United, das auch an Bayern-Talent Mickael Cuisance baggert, sollen ebenfalls interessiert sein.