07. April 2020 / 16:33 Uhr

#mädchenpapa: VfL-Stürmer Ginczek wieder Vater

#mädchenpapa: VfL-Stürmer Ginczek wieder Vater

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Daniel Ginczek verkündete mit diesem Instagram-Bild die Geburt seiner Tochter
Daniel Ginczek verkündete mit diesem Instagram-Bild die Geburt seiner Tochter © Boris Baschin / Instagram
Anzeige

VfL-Stürmer Daniel Ginczek ist am Wochenende Vater geworden. Die Geburt seiner dritten Tochter verkündete der Wolfsburger Profi via Instagram.

Anzeige
Anzeige

Daniel Ginczek, Stürmer des VfL Wolfsburg, ist zum dritten Mal Vater geworden. Via Instagram verkündete der Fußball-Profi die Geburt seiner Tochter Fine Elise, die am Sonntag zur Welt gekommen war. Den Post versah Ginczek mit dem Hashtag #mädchenpapa - und stellte ein Foto der kleinen Tochter dazu. Der Angreifer und Ehefrau Wiebke haben bereits zwei Töchter. Eine Geburtstags-Doppelung gibt es nun nicht - als Geburtstermin war ursprünglich der 13. April errechnet worden, der Tag, an dem Ginczek selbst 29 Jahre alt wird.

VfL-Profis im Supermarkt: Die Bilder

VfL-Profis im Supermarkt: Renato Steffen und Xaver Schlager Zur Galerie
VfL-Profis im Supermarkt: Renato Steffen und Xaver Schlager ©

Nach einer langwierigen Rückenverletzung hatte sich Ginczek in der bisherigen Rückrunde wieder zur Alternative im Kader entwickelt und erzielte beim 4:2-Sieg im Paderborn seine ersten beiden Saisontore. Der in Arnsberg im Sauerland geborene Stürmer wurde 2009 bei Borussia Dortmund Profi und spielt nach den Stationen VfL Bochum, FC St. Pauli, 1. FC Nürnberg und VfB Stuttgart seit 2018 für den VfL, wo ihn oft das Verletzungspech bremste. Vor gut einem Jahr hatte ihn ein Bänderriss im Sprunggelenk lange außer Gefecht gesetzt.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Jetzt bremst die Corona-Krise alle - für Ginczek gilt das auch außerhalb des Platzes. Zusammen mit Ex-Mitspieler Martin Harnik betreibt er in Stuttgart den "Meat Club", ein Vertrieb für hochwertiges Fleisch. Aktuell wurde wie in vielen anderen Geschäften auch ein Lieferservice eingerichtet. Der MOPO berichtete Ginczek-Kompagnon Harnik: "Mir geht es mit Blick auf meine Geschäfte wie den meisten anderen Unternehmern auch. Für den Großteil von uns ist das eine Katastrophe. Das Schwierige ist die Ungewissheit. Niemand weiß: Wann geht es weiter, wann darfst du die Läden wieder öffnen." Harnik, aktuell beim HSV unter Vertrag, ist neben seiner Beteiligung am "Meat Club" auch Mit-Inhaber von der Firma "Party Helden", die in sechs Fillialen Kostüme und Deko verkauft.