11. April 2022 / 18:06 Uhr

Champions-League-Duelle in Madrid: Polizei bereitet sich auf Hochrisiko-Spiele vor

Champions-League-Duelle in Madrid: Polizei bereitet sich auf Hochrisiko-Spiele vor

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 In der spanischen Hauptstadt Madrid steigen in dieser Woche zwei Viertelfinal-Rückspiele in der Champions League.
In der spanischen Hauptstadt Madrid steigen in dieser Woche zwei Viertelfinal-Rückspiele in der Champions League. © IMAGO/Focus Images (Montage)
Anzeige

Mit der Partie von Real Madrid gegen den FC Chelsea am Dienstag und dem Spiel von Atlético Madrid gegen Manchester City am Mittwoch finden in dieser Woche gleich zwei Viertelfinal-Rückspiele der Champions League in der spanischen Hauptstadt statt. Die Polizei bereitet sich auf Hochrisiko-Spiele vor.

Die Polizei der spanischen Hauptstadt Madrid bereitet sich auf Hochrisiko-Spiele der englischen Klubs FC Chelsea und Manchester City in der Champions League gegen Real Madrid und Atlético Madrid vor. Denn mit den Gastmannschaften würden auch Tausende englische Fans erwartet, berichtete die Sportzeitung AS am Montag. Rund 300 Polizisten plus etwa 1100 Sicherheitsleute der spanischen Clubs sollten verhindern, dass es zu Ausschreitungen kommt. Unterstützt werden sie von Kräften des Zivilschutzes, der Stadt und des Roten Kreuzes.

Anzeige

Bei beiden Begegnungen geht es bei den Rückspielen der K.-o.-Runde um den Einzug ins Halbfinale. Real blickt nach dem 3:1-Erfolg an der Stamford Bridge relativ zuversichtlich auf das Spiel am Dienstag, zu dem 1850 englische Fans erwartet werden. Atlético muss nach der 0:1-Niederlage im Etihad-Stadion hingegen zittern. Hier wird für die Begegnung am Mittwoch mit der Anreise von 3600 britischen Fans gerechnet.

Die beiden Madrider Klubs sind jedoch nicht die einzigen spanischen Vertreter in den Viertelfinal-Rückspielen der Königsklasse. Der FC Villarreal muss seinen 1:0-Erfolg aus dem Hinspiel gegen den FC Bayern am Dienstag (21 Uhr, Amazon Prime) in der Münchner Arena verteidigen. Wer aus dieser Paarung ins Halbfinale einzieht, bekäme es dann vermutlich mit dem FC Liverpool zu tun. Die Elf von Trainer Jürgen Klopp geht am Mittwoch (21 Uhr) als Favorit ins Rückspiel gegen Benfica Lissabon. Die Partie in Portugals Hauptstadt hatten die "Reds" mit 3:1 für sich entschieden.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.