05. März 2021 / 12:01 Uhr

Madsens Plan: Hansa gegen Halle vor 3000 Zuschauern

Madsens Plan: Hansa gegen Halle vor 3000 Zuschauern

Sönke Fröbe
Ostsee-Zeitung
Rostocks Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen
Rostocks Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen © Danny Gohlke/dpa
Anzeige

Der FC Hansa Rostock soll noch im März als wohl erster Profi-Verein in Deutschland wieder vor Zuschauern spielen. 

Anzeige

Wenn es nach Rostocks Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) geht, wird der FC Hansa Rostock als wohl erster deutscher Profiverein wieder vor Zuschauern spielen. „Ich möchte, dass Rostock gegen Halle mit 3000 Zuschauern spielt“, sagte der Verwaltungschef der Hansestadt in der ZDF-Sendung „Markus Lanz“.

Anzeige

Das Ostderby findet am Sonnabend, dem 20. März statt. Vor dem Besuch des Stadions sollen die Zuschauer einen Schnelltest machen.

Im Sommer 2001 wurde das neue Ostseestadion nach Umbau eingeweiht.

Im ersten Spiel im neuen Ostseestadion am 4. August 2001 sahen 25.100 Zuschauer bei Dauerregen eine 0:3-Niederlage des FC Hansa gegen Bayer Leverkusen. Es war der erste Auswärtsauftritt des Brasilianers 
Zé Roberto in der Bundesliga, der später beim FC Bayern und dem Hamburger SV reüssierte. Zur Galerie
Im ersten Spiel im neuen Ostseestadion am 4. August 2001 sahen 25.100 Zuschauer bei Dauerregen eine 0:3-Niederlage des FC Hansa gegen Bayer Leverkusen. Es war der erste Auswärtsauftritt des Brasilianers  Zé Roberto in der Bundesliga, der später beim FC Bayern und dem Hamburger SV reüssierte. ©

„Ich möchte 3000 Menschen ins Stadion bringen, ich möchte sehen: Was für eine Infrastruktur brauche ich, um 3000 Menschen einen Schnelltest zu verpassen“, sagte Madsen in der Talksendung am Donnerstagabend. Er selbst würde sich das Spiel gerne im Stadion anschauen, erklärte der 48-jährige Däne: „Ich hoffe, ich darf auch ins Stadion. Wenn nicht, lebe ich auch damit. Ich drängle mich nicht vor.“

Der FC Hansa hat zuletzt am 24. Oktober im Ostseestadion vor Zuschauern gespielt. Am siebten Spieltag sahen 7500 Zuschauer einen 5:1-Sieg der Rostocker gegen Viktoria Köln. Nächster Gegner des Koggenklubs ist am Sonnabend der 1. FC Kaiserslautern.

„Alle Leute sind müde. Jeder will seinen Job machen und Freude am Leben haben – dazu gehört auch der Besuch eines Fußballspiels“, sagt Hansa-Trainer Jens Härtel.