02. Oktober 2020 / 06:01 Uhr

Exklusiv! Bundestrainer Joachim Löw nominiert erstmals BVB-Profi Mahmoud Dahoud für A-Nationalteam

Exklusiv! Bundestrainer Joachim Löw nominiert erstmals BVB-Profi Mahmoud Dahoud für A-Nationalteam

Heiko Ostendorp
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nach SPORTBUZZER-Informationen nominiert Bundestrainer Joachim Löw für den Länderspiel-Dreierpack erstmals Mahmoud Dahoud (r.) für den Kader der A-Nationalmannschaft.
Nach SPORTBUZZER-Informationen nominiert Bundestrainer Joachim Löw für den Länderspiel-Dreierpack erstmals Mahmoud Dahoud (r.) für den Kader der A-Nationalmannschaft. © Imago Images/Wedel/Kirchner-Media/Koch/Eibner-Pressefoto (Montage)
Anzeige

Überraschende Nominierung von Joachim Löw: Nach SPORTBUZZER-Informationen beruft der Bundestrainer für den anstehenden Länderspiel-Dreierpack im Oktober erstmals Mahmoud Dahoud von Borussia Dortmund in den Kader der A-Nationalmannschaft.

Diese Nominierung kommt überraschend! Nach SPORTBUZZER-Informationen soll Mahmoud Dahoud von Borussia Dortmund erstmals im Aufgebot der deutschen A-Nationalmannschaft für die Länderspiele gegen die Türkei (7. Oktober) in Köln, drei Tage später in Kiew gegen die Ukraine und am 13. Oktober erneut in Köln gegen die Schweiz stehen. Die beiden letztgenannten Partien finden im Rahmen der Nations League statt. Am Freitag will Bundestrainer Joachim Löw seinen Kader für die drei Länderspiele offiziell bekanntgeben.

Anzeige

Dahoud wurde 2017 mit dem DFB U21-Europameister

Der 24-Jährige Mittelfeldspieler Dahoud durchlief seit der U18 alle Nachwuchsteams des DFB und wurde 2017 mit der U21 Europameister. Im gleichen Sommer wechselte er von Borussia Mönchengladbach nach Dortmund und absolvierte seitdem 72 Pflichtspiele (ein Tor) für die Schwarz-Gelben. In der aktuellen Bundesliga-Saison kam Dahoud erst sieben Minuten zum Einsatz, beim 2:3 im Supercup gegen den FC Bayern München stand er über die komplette Spielzeit auf dem Platz.

Mehr vom SPORTBUZZER

Wie der SPORTBUZZER erfuhr, wird Bundestrainer Löw für den Länderspiel-Dreierpack seinen 23er-Kader erweitern, aber auf Ilkay Gündogan (Manchester City) verzichten, der zuletzt positiv auf Covid-19 getestet wurde, die Quarantäne aber hinter sich hat. Der zuletzt angeschlagene Toni Kroos von Real Madrid soll dagegen zum Aufgebot gehören.