23. April 2022 / 13:27 Uhr

"Absolute Frechheit": Mainz-Trainer Bo Svensson kündigt nach Klatsche in Wolfsburg Konsequenzen an

"Absolute Frechheit": Mainz-Trainer Bo Svensson kündigt nach Klatsche in Wolfsburg Konsequenzen an

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bedient: Mainz-Trainer Bo Svensson.
Bedient: Mainz-Trainer Bo Svensson. © IMAGO/Kirchner-Media
Anzeige

Der FSV Mainz 05 war bei der 0:5-Niederlage am Freitagabend in Wolfsburg hoffnungslos unterlegen. Trainer Bo Svensson ging mit seiner Mannschaft anschließend hart ins Gericht und kündigte eine interne Aussprache an. Der Auftritt sei "eine absolute Frechheit" gewesen. 

Mainz-Trainer Bo Svensson hat deutliche Kritik an dem Auftritt seiner Mannschaft beim 0:5 (0:5) in Wolfsburg geäußert. "Es war in allen Bereichen in der ersten Halbzeit eine absolute Frechheit. Das hat nichts mit Bundesliga-Fußball oder Bundesliga-Niveau zu tun", sagte er nach dem Spiel am Freitagabend bei der Pressekonferenz. "Das ist sehr, sehr bitter. Das müssen wir schon auch intern deutlich besprechen", schob er hinterher.

Anzeige

Die in der ersten Halbzeit desaströsen Mainzer, die seit fünf Spielen auf einen Sieg warten, unterlagen durch Tore von Max Kruse (24./35./45.+2 Minute) und Jonas Wind (8./42.). Der VfL zeigte eine Reaktion auf das 1:6-Debakel bei Borussia Dortmund vergangene Woche.

Wolfsburg-Trainer Florian Kohfeldt wollte Dreierpack Kruse aber nicht zu sehr hervorheben: "Dass er drei Tore schießt, sollte man aus meiner Sicht nicht zu hoch hängen - auch wenn sie sehr, sehr schön waren. Für mich war im Offensivbereich auch Jonas Wind ein überragender Spieler." Dennoch freue er sich über den "schönen Hattrick".

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.