17. November 2019 / 11:42 Uhr

Bericht: Trainer Achim Beierlorzer vor möglichem Blitz-Comeback in der Bundesliga - Mainz 05 interessiert

Bericht: Trainer Achim Beierlorzer vor möglichem Blitz-Comeback in der Bundesliga - Mainz 05 interessiert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Achim Beierlorzer wird als neuer Trainer bei Mainz 05 gehandelt
Achim Beierlorzer wird als neuer Trainer bei Mainz 05 gehandelt © 2019 Getty Images
Anzeige

Mainz 05 hat den erst vor gut einer Woche beim 1. FC Köln entlassenen Achim Beierlorzer offenbar als Nachfolge-Kandidaten für Trainer Sandro Schwarz auserkoren.

Anzeige

Nur gut eine Woche nach seiner Entlassung beim 1. FC Köln könnte Achim Beierlorzer offenbar vor einem Comeback in der Bundesliga stehen. Wie der Kicker berichtet, ist der Franke in den Fokus von Mainz 05 geraten und wird dort als Nachfolger des zuletzt ebenfalls entlassenen Sandro Schwarz gehandelt. Nach Angaben des Blattes wollen die Rheinhessen Anfang der kommenden Woche ihren neuen Coach präsentieren, es sei "gut möglich", dass es sich dabei um Beierlorzer handeln werde.

Mehr vom SPORTBUZZER

Der Trainer hatte seinen eigentlich bis 2021 gültigen Vertrag bei den Kölnern am Freitag aufgelöst und wäre somit sofort und auf unkompliziertem Wege verfügbar. Allerdings konnte der 51-Jährige seine Qualitäten bei seinem letzten Arbeitgeber nicht wie erhofft unter Beweis stellen. Nach erfolgreichen Stationen in den Jugendabteilungen der SpVgg Greuther Fürth und RB Leipzig sowie beim Zweitligisten Jahn Regensburg war Beierlorzer im vergangenen Sommer zu den Kölner gekommen. Nach nur drei Siegen aus 13 Spielen war nach nur rund vier Monaten aber schon wieder Schluss bei den Rheinländern. Auch die Kölner befinden sich weiter auf der Suche nach einem Nachfolger.

Schwarz werden Pleiten gegen Leipzig und Berlin zum Verhängnis

Der 1. FC Köln und sein Maskottchen: Das sind 10 Anekdoten über Geißbock Hennes

Hennes ist Kultmaskottchen und Wappentier vom 1. FC Köln. 1950 schenkte eine Zirkusdirektorin dem Verein auf einer Karnevalssitzung einen Geißbock. Der pinkelte dem damaligen Spielertrainer Hennes Weisweiler auf den Arm. Seitdem heißen alle Geißböcke Hennes, zur Saison 2019/20 trat Hennes IX. sein Amt an.  Zur Galerie
Hennes ist Kultmaskottchen und Wappentier vom 1. FC Köln. 1950 schenkte eine Zirkusdirektorin dem Verein auf einer Karnevalssitzung einen Geißbock. Der pinkelte dem damaligen Spielertrainer Hennes Weisweiler auf den Arm. Seitdem heißen alle Geißböcke Hennes, zur Saison 2019/20 trat Hennes IX. sein Amt an.  ©

Schwarz war in Mainz deutlich länger im Amt. Der Start in die laufende Saison ging allerdings gehörig daneben. In seinen letzten Partien als FSV-Coach kassierte der 41-Jährige mit seinem Team eine 0:8-Pleite bei RB Leipzig und eine 2:3-Heimniederlage gegen Aufsteiger Union Berlin. Der Klub verkündete daraufhin nach zweieinhalb Jahren die Trennung von Schwarz.