21. September 2020 / 18:55 Uhr

Mainz-Sportchef Schröder bestätigt: Szalai muss sich neuen Klub suchen – "Wird keine Rolle mehr spielen"

Mainz-Sportchef Schröder bestätigt: Szalai muss sich neuen Klub suchen – "Wird keine Rolle mehr spielen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Adam Szalai wird offenbar nicht mehr für Mainz 05 auflaufen.
Adam Szalai wird offenbar nicht mehr für Mainz 05 auflaufen. © imago images/Jan Huebner
Anzeige

Der Mainzer Stürmer Adam Szalai muss sich nach nur einer Saison beim Bundesligisten einen neuen Verein suchen. Das bestätigte Mainz-Sportchef Rouven Schröder am Montag.

Anzeige

Schon kurz nach dem Saisonstart wartet der 1. FSV Mainz 05 mit einem personellen Paukenschlag auf. Wie die Rheinhessen am Montagabend bestätigten, muss sich Stürmer Adam Szalai mit sofortiger Wirkung einen neuen Verein suchen. Zunächst hatte die Bild darüber berichtet.

Anzeige

"Wir haben Adam mitgeteilt, dass er in unseren sportlichen Planungen keine Rolle mehr spielen wird", sagte der Mainzer Sportvorstand Rouven Schröder der dpa. "Aus unserer Sicht ist es unwahrscheinlich, dass Adam die von ihm erhofften Einsatzzeiten in dieser Saison bei Mainz 05 erhält, gerade im Hinblick auf die für ihn wichtige Vorbereitung für die ungarische Nationalmannschaft und die EM im kommenden Sommer. Wir sind der Meinung, dass es daher für ihn Sinn macht, sich komplett neu zu orientieren und sich einen neuen Verein zu suchen."

Mehr vom SPORTBUZZER

Der 32-Jährige, der seine Karriere als Teil der "Bruchweg-Boys" an der Seite von Weltmeister André Schürrle und Lewis Holtby bei den Mainzern begonnen hatte, war 2019 von der TSG Hoffenheim zu den Rheinhessen zurückgekehrt. In der vergangenen Saison schoss er in 27 Spielen für die Mainzer ein Tor, in diesem Jahr traf er beim 5:1 in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den TSV Havelse (5:1). Am Sonntag stand er gegen Leipzig (1:3) zum Auftakt der Bundesliga nicht im Kader.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!