17. Oktober 2020 / 23:30 Uhr

Nach Pleite gegen Leverkusen: Mainz-Trainer Lichte liefert sich hitziges Wortgefecht mit Fan

Nach Pleite gegen Leverkusen: Mainz-Trainer Lichte liefert sich hitziges Wortgefecht mit Fan

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mainz-Trainer Jan-Moritz Lichte (im Trainingsanzug) lieferte sich eine Auseinandersetzung mit einem Fan.
Mainz-Trainer Jan-Moritz Lichte (im Trainingsanzug) lieferte sich eine Auseinandersetzung mit einem Fan. © imago images/Montage
Anzeige

Bei Mainz 05 liegen die Nerven offenbar blank: Nach der Pleite gegen Bayer 04 Leverkusen kommt es zu einer hitzigen Debatte zwischen einem der 250 Zuschauer und Mainz-Coach Jan-Moritz Lichte.

Anzeige

So etwas sieht man selten in der Bundesliga: Nach der Niederlage gegen Bayer Leverkusen (0:1) hat sich Mainz-Trainer Jan-Moritz Lichte einen hitzigen Streit mit einem Fan geliefert - obwohl auch in der Opel Arena wegen der Corona-Krise lediglich 250 Anhänger zugelassen waren.

Anzeige

Zu der Szene kam es kurz nach dem Abpfiff der Partie, als die Mainzer Spieler sich vor dem Block mit den Fans versammelte, um sich diesen nach der neuerlichen Pleite zu stellen. Lichte, der Ende September nach der Trennung von Achim Beierlorzer die 05er zunächst auf Interimsbasis übernahm, geriet dabei in einer offensichtlich hitzigen Debatte mit dem Fan aneinander, der kaum zu beruhigen war und sich eine Schubserei mit einem Ordner lieferte.

Mehr vom SPORTBUZZER

Nach dem Vorfall spielte Lichte die Meinungsverschiedenheit demonstrativ herunter. "Es gehört dazu, hier zu diskutieren", so der 40-Jährige. "Das versuche ich auch zu leben." Auf der Pressekonferenz der Rheinhessen ergänzte er: "Es war eine Meinungsverschiedenheit. Es ist mir ein Bedürfnis, mit den Fans zu reden, denn wir schaffen das nur gemeinsam." Die Mainzer stecken tief in der Krise - die ersten vier Spiele gingen allesamt verloren, derzeit ist der Klub punktloser Tabellen-Vorletzter der Bundesliga.