04. April 2022 / 21:23 Uhr

"Hässliches" Atlético gegen "schönes" Manchester City? Pep Guardiola hat keine Lust auf "dämliche Debatten"

"Hässliches" Atlético gegen "schönes" Manchester City? Pep Guardiola hat keine Lust auf "dämliche Debatten"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Will mit Manchester City endlich die Champions League gewinnen: Pep Guardiola
Will mit Manchester City endlich die Champions League gewinnen: Pep Guardiola © Getty Images
Anzeige

Das Duell zwischen Manchester City und Atlético Madrid im Viertelfinale der Champions League ist auch das Aufeinandertreffen zwei Fußball-Philosophien. Doch Pep Guardiola geht die Debatte über die Attraktivität der Taktiken zu weit.

Starcoach Pep Guardiola vom englischen Fußballmeister Manchester City will seine Mannschaft vor dem Viertelfinal-Hinspiel der Champions League (Di., 21.00 Uhr/DAZN) nicht mit Gegner Atlético Madrid vergleichen. "Ich werde nicht eine Sekunde über solche dämlichen Debatten sprechen", sagte Guardiola am Montag auf die Frage, ob am Dienstag "schöner Fußball" aus Manchester auf "hässlichen Fußball" aus Madrid treffe.

Anzeige

"Jeder versucht, das Spiel zu gewinnen", sagte der City-Coach auf der Pressekonferenz vor dem Viertelfinale gegen die Mannschaft von Trainer Diego Simeone. "Wenn sie gewinnen, liegen sie richtig, wenn wir gewinnen, liegen wir richtig. Es gibt viele Spielweisen im Fußball, die im Wesentlichen auf den Qualitäten der Spieler basieren."

Atlético gilt seit Jahren als Mannschaft, die vor allem über eine stabile und aggressive Defensive zum Erfolg kommt. ManCity hat sich derweil unter Guardiola zu einer der spektakulärsten Offensiv-Mannschaften in Europa entwickelt. Doch Pep warnt vor der Taktik von seinem Gegenüber Simeone. Diese sei "offensiver, als die Leute glauben. Sie wollen kein Risiko eingehen, aber wenn der Ball in unserer Hälfte ist, wissen sie genau, wie sie in bestimmten Momenten spielen müssen."

Anzeige

Guardiola hat großen Respekt vor dem Klub aus seinem Heimatland und gab die Marschroute für Dienstagabend vor: "Keinen Raum geben. Keinen Zentimeter nachgeben. Als Mannschaft wollen sie in den zentralen Bereichen kein Risiko eingehen. Sie sind unglaublich aggressiv. Wenn sie den Ball haben, spielen sie." Er erinnerte an die Qualität des kommenden Gegners: "Sie sind der amtierende Meister der spanischen Liga." Und für ihn sei die spanische Liga "in letzten 20 Jahren" die stärkste in Europa gewesen..

Seit er 2016 das Traineramt bei Manchester City übernommen hat, holte Guardiola zwar sämtliche nationale Titel in England. Die Champions League konnte er mit den Cityzens bislang aber noch nicht gewinnen. Im vergangenen Jahr stand das Team erstmals im Endspiel der Königsklasse, verlor aber gegen Thomas Tuchels FC Chelsea.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.