15. Februar 2020 / 14:15 Uhr

Ausschluss aus Champions League: Wie geht es mit Trainer Pep Guardiola bei ManCity weiter? 

Ausschluss aus Champions League: Wie geht es mit Trainer Pep Guardiola bei ManCity weiter? 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Pep Guardiola blickt nach dem Ausschluss aus der Champions League bei Manchester City in eine ungewisse Zukunft.
Pep Guardiola blickt nach dem Ausschluss aus der Champions League bei Manchester City in eine ungewisse Zukunft. © imago images/PRiME Media Images/Montage
Anzeige

Der englische Meister Manchester City wird aufgrund von Verstößen gegen das Financial Fair Play für zwei Jahre aus der Champions League ausgeschlossen. Die Zukunftsplanungen von Trainer Pep Guardiola könnte dieses Urteil entscheidend beeinflussen. 

Anzeige
Anzeige

Der Königsklassen-Bann gegen Manchester City erschütterte am Freitag die Fußball-Welt: Aufgrund von Verstößen gegen das Financial Fairplay hat die UEFA dem amtierenden englischen Meister eine Sperre über zwei Jahre für die Champions League verhängt - für Klub und Fans ein Schock. Zwar möchten die Citizens das Urteil vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS anfechten, ein Erfolg ist jedoch nicht garantiert. Für Star-Trainer Pep Guardiola könnte die Entwicklung das Ende seiner Ära in Manchester einläuten.

Mehr vom SPORTBUZZER

Der Vertrag des Spaniers läuft 2021 aus. Der frühere Bayern-Trainer hat immer betont, dass er den Kontrakt erfüllen will. "Ich bleibe zu 100 Prozent, es sei denn, sie feuern mich", sagte Guardiola vor dem Premier-League-Spiel gegen Crystal Palace im Januar. "Ich habe es schon oft gesagt. Das hat nichts damit zu tun, dass wir die letzten beiden Spiele gewonnen haben. Es tut mir leid, aber ich werde bleiben. (...) Aber auch, wenn es schlecht laufen würde - ich gehe nirgendwo hin."

Guardiola befürchtet Entlassung bei Champions-League-Aus

Zuletzt hatte der Coach allerdings Befürchtungen geäußert, dass ihn der Club freistellen könnte, sollte er mit City im Achtelfinale an Madrid scheitern. "Ich freue mich richtig, die Jungs auf die Spiele gegen Real Madrid vorzubereiten. (...) Gewinnen wir aber nicht, werden die Klubverantwortlichen vielleicht zu mir kommen und sagen: 'Es reicht nicht, wir wollen die Champions League gewinnen' und sie werden mich rauswerfen. Und ich werde sagen: 'Danke, es war mir eine Ehre.'"

25 ehemalige Spieler von Manchester City und was aus ihnen wurde

Joey Barton, Edin Dzeko und Yaya Touré – nur drei ehemalige Stars von Manchester City. Wer spielte noch für den Spitzenklub? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die größten Stars in einer Galerie. Zur Galerie
Joey Barton, Edin Dzeko und Yaya Touré – nur drei ehemalige Stars von Manchester City. Wer spielte noch für den Spitzenklub? Der SPORTBUZZER zeigt die größten Stars in einer Galerie. ©
Anzeige

Eine Entlassung Guardiolas erscheint jedoch eher unrealistisch, zumal der ganze Verein auf den Erfolgscoach ausgerichtet ist. Fraglich ist eher, ob der 49-Jährige seine Zukunft noch lange in Manchester sieht. Zumal sein großes Ziel der Gewinn der Champions League ist, nachdem es mit dem FC Bayern schon nicht funktioniert hat. Womöglich bleibt dem Spanier für den Triumph in der Königsklasse auf der Insel nur noch diese Saison.

Keine neuen Stars nach Champions-League-Sperre?

Ebenfalls problematisch: Sollten die Citizens tatsächlich in den kommenden beiden Spielzeiten nicht im internationalen Wettbewerb antreten dürfen, wird die Verpflichtung neuer Stars zur Herausforderung. Ohne Champions League und mit Liverpool als neuem, scheinbar unbesiegbarem Platzhirsch in der Premier League könnten dem englischen Top-Klub die Argumente fehlen, um begehrte Spieler nach Manchester zu locken.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Tipp: In der werbefreien und kostenlosen App UFFL News zu Deinem Fußballverein lesen und schreiben.

Anzeige
Sport aus aller Welt