02. Juli 2020 / 23:12 Uhr

Manchester City deklassiert Meister Liverpool - De Bruyne, Sterling und Foden schießen Klopp-Elf ab

Manchester City deklassiert Meister Liverpool - De Bruyne, Sterling und Foden schießen Klopp-Elf ab

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Manchester City setzte sich auch aufgrund der Treffer von Sterling und de Bruyne gegen den frisch gebackenen englischen Meister durch.
Manchester City setzte sich auch aufgrund der Treffer von Sterling und de Bruyne gegen den frisch gebackenen englischen Meister durch. © Getty Images
Anzeige

Manchester City hat im Topspiel die Muskeln spielen lassen und Meister FC Liverpool die Grenzen aufgezeigt. Am Donnerstagabend bezwang die Mannschaft von Pep Guardiola den neuen Titelträger der Premier League deutlich mit 4:0 (3:0). Tottenham musste sich indes Aufsteiger Sheffield geschlagen geben.

Anzeige

Die Meisterschaft in der Premier League ist bereits entschieden. Dafür hatte Manchester City durch die 1:2-Niederlage gegen den FC Chelsea in der Vorwoche selber gesorgt. Die Pleite der Citizens besiegelte den ersten Premier-League-Triumph des FC Liverpool seit 30 Jahren. Das Topspiel am Donnerstagabend nahmen die Schützlinge von Pep Guardiola deshalb jedoch nicht weniger ernst. Mit 4:0 (3:0) fegte ManCity über die Klopp-Elf hinweg. Damit ist dem Double-Sieger des vergangenen Jahres die Teilnahme an der Champions League kaum noch zu nehmen. Allein der Vorsprung auf Verfolger Leicester City beträgt nun beruhigende elf Zähler bei noch sechs verbleibenden Partien. Liverpool kassierte indes die erst zweite Niederlage in dieser Saison.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Wie erwartet gingen beide Mannschaften in der Anfangsphase ein hohes Tempo, zwingende Torchancen blieben jedoch zunächst aus. Ab Mitte des ersten Durchgangs erhöhte sich dann auch die Zahl der Torraumszenen. Die größte Chance der "Reds" vergab Mohamed Salah, der nach einer starken Einzelleistung nur den Pfosten traf (19.). Sechs Minuten später dann Aufregung auf der anderen Seite: Liverpools Joe Gomez konnte City-Angreifer Raheem Sterling nur mit einem Foul stoppen. Schiedsrichter Anthony Taylor blieb nichts anderes übrig, als auf den Punkt zu zeigen. Kevin de Bruyne ließ sich die große Chance nicht entgehen und verwandelte zum 1:0 für die Guardiola-Elf (25.). Liverpool war nun auf eine schnelle Antwort bedacht, setzte immer wieder gefährliche Nadelstiche. Das Tor erzielten aber einmal mehr die Hausherren aus Manchester. Einen stark ausgespielten Konter vollendete Raheem Sterling eiskalt zum 2:0 (35.).

25 ehemalige Spieler von Manchester City und was aus ihnen wurde

Joey Barton, Edin Dzeko und Yaya Touré – nur drei ehemalige Stars von Manchester City. Wer spielte noch für den Spitzenklub? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die größten Stars in einer Galerie. Zur Galerie
Joey Barton, Edin Dzeko und Yaya Touré – nur drei ehemalige Stars von Manchester City. Wer spielte noch für den Spitzenklub? Der SPORTBUZZER zeigt die größten Stars in einer Galerie. ©

Dritter Treffer bricht Liverpools Moral

Es war ein Treffer, der Wirkung zeigte: Die "Reds" zeigten sich durch den erneuten Rückschlag verunsichert. Und City legte nach. Eine feine Kombination über Ilkay Gündogan und Kevin de Bruyne veredelte Youngster Phil Foden noch vor der Pause zum überraschend deutlichen 3:0-Halbzeitstand (45.+1).

Liverpool-Coach Klopp reagierte und brachte zur zweiten Halbzeit Alex Oxlade-Chamberlain für Elfmetersünder Gomez in die Partie. Doch auch der schnelle Flügelspieler brachte nur selten Entlastung. Zwar kam der frisch gebackene Meister durch Mané und einen Freistoß von Trent Alexander-Arnold noch einmal auf, verpasste es aber, die sich bietenden Möglichkeiten in Zählbares umzumünzen. Stattdessen ein Sinnbild der gesamten Partie: Die "Citizens" schalteten nach einem Ballverlust der "Reds" schnell um. Am Ende bediente der heute starke de Bruyne am rechten Strafraumeck Raheem Sterling, dessen Schuss Oxlade-Chamberlain unglücklich ins eigene Tor abfälschte (66.).

Sheffield-Märchen geht auch gegen Tottenham weiter

Ligakonkurrent Tottenham Hotspur verpasste es derweil früh am Abend, im Kampf um das internationale Geschäft wichtige Punkte zu sammeln. Das Team von José Mourinho unterlag Überraschungs-Aufsteiger Sheffield United mit 1:3 (0:1). Sander Berge (31.), Lys Mousset (69.) und Oliver McBurnie schossen eine komfortable Führung für den Premier-League-Neuling heraus. Harry Kane gelang in der Schlussminute nur noch Ergebniskosmetik. Während Tottenham durch die Niederlage auf Rang neun abstürzte und nun bereits sieben Zähler hinter Europa-League-Platz fünf liegt, kletterte Sheffield dank des Dreiers auf Platz sieben.