08. August 2022 / 07:48 Uhr

ManCity-Neuzugang Erling Haaland scherzt nach Doppelpack: "Letztes Tor schon 30 Minuten her"

ManCity-Neuzugang Erling Haaland scherzt nach Doppelpack: "Letztes Tor schon 30 Minuten her"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Erling Haaland trifft doppelt bei seinem ersten Liga-Spiel für Manchester City.
Erling Haaland trifft doppelt bei seinem ersten Liga-Spiel für Manchester City. © Getty Images
Anzeige

Der Auftakt ist gemacht. Und das direkt mit zwei Treffern. Erling Haaland legt einen Traumstart bei Manchester City hin. Nach dem Spiel ziehen der Ex-BVB-Angreifer und sein neuer Coach Pep Guardiola ein erstes Fazit.

Trotz seines erfolgreichen Premier-League-Einstands mit zwei Toren für Manchester City war Erling Haaland nach dem 2:0 (1:0) bei West Ham United noch nicht ganz zufrieden. "Es war gut, ein guter Start", sagte der Ex-Dortmunder dem Sender Sky Sports. Allerdings räumte Haaland ein, dass er sogar noch mehr Tore hätte erzielen können, etwa nach einem Querpass von Ilkay Gündogan. "Ja, ich hätte da sein müssen. Es geht ums Zusammenspiel, das wir jeden Tag im Training üben, um besser zu werden, und das wird kommen."

Anzeige

Der Norweger äußerte sich erfreut, dass sein Vater Alf-Inge, der von 2000 bis 2003 für Man City gespielt hatte, im Stadion war. "Schön, dass er beide Tore sehen konnte, denn das war für mich als Debütant in diesem Wettbewerb ein großer Moment", so der 22-Jährige.

Haaland hatte Manchester in der 36. (per Strafstoß) und in der 65. Minute praktisch allein zum Auswärtssieg geschossen - für den Stürmer absolut kein Grund sich auszuruhen. "Jetzt ist es schon wieder fast 30 Minuten her, seit ich das letzte Tor geschossen habe", scherzte er, "ich muss also weitermachen."

Anzeige

"Dass Erling die beiden Tore schießt, das ist wichtig für ihn und das Team. Es ist eine weitere Waffe, die wir jetzt haben", sagte ManCity-Coach Pep Guardiola, der Vergleiche mit seinem Ex-Schützling Lionel Messi zog: "Wenn er zwei Tore erzielte, wollte er drei, und wenn er drei Tore erzielte, wollte er vier. Die Torschützenkönige sind nie zufrieden, sie sind immer hungrig und wollen mehr.“ Der Trainer-Star zeigte sich begeistert, wie Haaland mit der ersten Kritik in England umgegangen ist. "Er war wirklich ruhig, er hat wirklich gut trainiert. Aber die Art, wie er den Ball für den Elfmeter nahm, mag ich sehr. Er ist sehr selbstbewusst. Das gefällt mir", sagte Guardiola.