21. Februar 2021 / 19:23 Uhr

Dank Sterling: ManCity festigt Spitzenplatz mit Sieg gegen Arsenal - Mourinho-Team patzt

Dank Sterling: ManCity festigt Spitzenplatz mit Sieg gegen Arsenal - Mourinho-Team patzt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Raheem Sterling (kl. Bild) schoss gegen den FC Arsenal das frühe 1:0.
Raheem Sterling (kl. Bild) schoss gegen den FC Arsenal das frühe 1:0. © IMAGO/PA Images/Montage
Anzeige

Manchester City hat die Spitzenposition in der Premier League weiter manifestiert. Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola setzte sich am Sonntag beim FC Arsenal mit 1:0 durch. Während Verfolger Leicester ebenfalls gewann, musste Tottenham den nächsten Rückschlag hinnehmen.

Manchester City bleibt in der Premier League weiter das Maß aller Dinge. Der Spitzenreiter gewann am Sonntag beim FC Arsenal mit 1:0 (1:0) und bleibt mit zehn Punkten Vorsprung souveräner Tabellenführer. Raheem Sterling sorgte bereits in der zweiten Spielminuten per Kopf für den einzigen Treffer der Partie. Während sich die "Citizens" mit dem 18. Pflichtspielsieg in Serie weiter auf Meisterschaftskurs befinden, kassierten die Londoner ihre dritte Pleite in den letzten vier Liga-Spielen und rutschen als Tabellen-Zehnter tiefer in die Krise. Als nächstes geht es für City im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinals am Mittwoch in Budapest gegen Borussia Mönchengladbach.

Anzeige

Für den FC Arsenal begann das Duell mit dem Favoriten denkbar schlecht. Nach einer Flanke von Riyad Mahrez kam Raheem Sterling zwischen den Gunners-Innenverteidigern Rob Holding und Pablo Mari zum Kopfball und ließ Bernd Leno im Arsenal-Tor keine Abwehrchance (2.). Der frühe Treffer hinterließ Eindruck: In den Folgeminuten rollten mehrere Angriffswellen der Mannschaft von Pep Guardiola auf die Arsenal-Defensive zu. Erst vertändelte jedoch Sterling die nächste Großchance gegen Leno (6.), dann zielte Mahrez (8.) daneben. Vor der Pause verpasste Rückkehrer Ilkay Gündogan, der in seinen jüngsten beiden Liga-Einsätzen jeweils doppelt traf, sein zwölftes Saisontor (34.).

Mehr vom SPORTBUZZER

Im zweiten Teil der ersten Hälfte konnte sich Arsenal dann etwas freischwimmen, hielt auch in Durchgang zwei nach Kräften dagegen. Mögliche Kontergelegenheiten verpufften jedoch durch letzte Ungenauigkeiten im Angriffsdrittel. Spielbestimmend blieben weiterhin die Gäste, die durch Joao Cancelo zehn Minuten vor Schluss die Vorentscheidung verpassten, als dieser mit dem Außenrist knapp am Tor vorbeischoss (80.). Bis zum Ende zog ManCity das gewohnte Ballbesitzspiel durch und feierte schließlich einen verdienten Erfolg.

Tottenham patzt erneut - Leicester und ManUnited siegen

Zuvor hatten die Tottenham Hotspur ihre Partie bei West Ham United bereits verloren. Die Schützlinge von Trainer José Mourinho unterlagen den "Hammers" am Sonntag mit 1:2 (0:1). Michail Antonio (5.) und Jesse Lingard (47.) hatten die Überraschungsmannschaft der Premier League in Führung gebracht. Der Anschlusstreffer von Lucas Moura (64.) kam zu spät. Als Tabellen-Neunter bleiben die Spurs damit deutlich hinter den eigenen Ansprüchen zurück. West Ham springt durch den Dreier indes auf Platz vier und überholt den FC Chelsea um Trainer Thomas Tuchel, der am Vortag gegen den FC Southampton (1:1) nur zu einem Remis kam.

Leicester City hat dagegen einen knappen Erfolg gefeiert. Die "Foxes" bezwangen Aston Villa am Sonntag mit 2:1 (2:0) und bleiben weiter Dritter. James Maddison (19.) und Harvey Barnes (23.) brachten den Favoriten bereits in der ersten halben Stunde komfortabel in Front, die Hausherren kamen durch Bertrand Traoré (48.) nur noch zum Anschlusstor. Leicester ist punktgleich mit Manchester United nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses nicht Zweiter. Aston Villa droht derweil den Anschluss an das obere Tabellendrittel der Premier League zu verlieren und liegt als Tabellenachter vier Punkte hinter dem Siebten FC Everton.

Auch Manchester United hat seine Pflichtaufgabe erledigt und Kellerkind Newcastle United mit 3:1 (1:1) bezwungen. Das Führungstor durch Marcus Rashford (30.) konnten die Magpies noch durch Allan Saint-Maximin kontern (36.), Daniel James (57.) und Bruno Fernandes per Elfmeter (75.) sorgten letztlich jedoch für den verdienten Erfolg. Die Red Devils bleiben damit erster Verfolger von Spitzenreiter Manchester City, liegen jedoch bereits zehn Punkte hinter dem Stadtrivalen auf Platz zwei. Newcastle kämpft drei Punkte vor den Abstiegsrängen weiter um den Klassenerhalt.