16. Dezember 2020 / 15:19 Uhr

ManCity-Star Gündogan schießt nach Remis gegen West Brom gegen Liga-Spielplan: "Sind keine Maschinen"

ManCity-Star Gündogan schießt nach Remis gegen West Brom gegen Liga-Spielplan: "Sind keine Maschinen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ilkay Gündogan hat sich über den eng getakteten Spielplan beschwert.
Ilkay Gündogan hat sich über den eng getakteten Spielplan beschwert. © 2020 Getty Images
Anzeige

Am Dienstagabend hat Manchester City mit einem 1:1 gegen West Bromwich den nächsten Dämpfer in der Premier League einstecken müssen. Torschütze Ilkay Gündogan übte nach der Partie deutliche Kritik am Spielplan in der englischen Liga.

In dieser Saison sollte eigentlich wieder der große Angriff auf den Titel gestartet werden, doch bisher läuft es für Manchester City in der Premier League durchwachsen: Der Vize-Meister ist äußerst wackelig in die Saison gestartet. Am Dienstagabend setzte es den nächsten Rückschlag: Gegen Kellerkind West Bromwich Albion spielte die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola nur 1:1. Der schwache Auftritt sorgte beim deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan für Verstimmung: "Es ist enttäuschend, nur einen Punkt zu bekommen. Wir müssen diese Spiele gewinnen", sagte Gündogan nach der Partie.

Anzeige

Der 30 Jahre alte Mittelfeldspieler, der am Dienstag immerhin das Tor für die Guardiola-Elf beisteuerte, hatte aber auch eine Erklärung für die unzufriedenstellende Leistung von ManCity: Der straffe Spielplan in dieser Saison, in der der sonst ohnehin volle Kalender in der Premier League wegen der langen Corona-Pause im Frühjahr noch vollgepackter ist. "Wir sind Menschen und keine Maschinen, wir tun uns manchmal auch schwer", klagte Gündogan. "In den nächsten Wochen wird es nicht einfacher werden."

Mehr vom SPORTBUZZER

Gündogan: "Alle Mannschaften haben Mühe"

In der Tat werden die Aufgaben für die Profis in England auch in den kommenden Wochen nicht weniger: Bis in den Januar hinein hat etwa ManCity beinahe alle drei Tage ein Spiel. Eine Winterpause, die es beispielsweise in der Bundesliga – wenn auch in dieser Spielzeit denkbar kurz – gibt, bekommen die Profis auf der Insel nicht. Trotzdem sieht Gündogan die Probleme in der durch die Pandemie gestauchten Saison nicht nur in England: "Alle Mannschaften in Europa haben Mühe, mehrere Spiele am Stück zu gewinnen", sagte er. "Es ist fast unmöglich, ein Team an der Spitze zu haben, das alles dominiert – vor allem mit dem Programm, das jetzt noch kommt."

Anzeige

Dennoch erwartet er von sich und seinen Mannschaftskollegen mehr Effizienz – unter dem eng getakteten Programm leide derzeit schließlich jede Mannschaft. Zwar sei es aktuell schwierig, eine Siegesserie hinzulegen. "Aber wir haben eine Verantwortung und sollten diese Spiele gewinnen – besonders zuhause", so Gündogan. Tatsächlich sollte sich die Guardiola-Elf dringend steigern, um den Anschluss an die Spitze nicht vollends zu verlieren. Am Mittwoch könnten die "Sky Blues" vorerst auf Tabellenplatz neun abrutschen.