01. Mai 2021 / 15:22 Uhr

Titel-Party am Sonntag? Agüero und Torres schießen ManCity trotz acht Wechseln zu Sieg gegen Palace

Titel-Party am Sonntag? Agüero und Torres schießen ManCity trotz acht Wechseln zu Sieg gegen Palace

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sergio Agüero (M.) traf für seinen Noch-Klub Manchester City gegen Crystal Palace.
Sergio Agüero (M.) traf für seinen Noch-Klub Manchester City gegen Crystal Palace. © Getty
Anzeige

Trotz des anstehenden Halbfinal-Rückspiels gegen Paris Saint-Germain bleibt Manchester City in der Premier League auf Titelkurs. Mit einem Auswärtssieg gegen Crystal Palace baute die Guardiola-Elf ihren Vorsprung aus und könnte schon am Sonntag Meister werden.

Anzeige

Manchester City hat drei Tage vor dem Halbfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Paris Saint-Germain einen weiteren großen Schritt in Richtung Premier-League-Meisterschaft gemacht. Gegen Mittelfeld-Klub Crystal Palace kam die Mannschaft von Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola im Londoner Selhurst Park zu einem 2:0 (0:0)-Erfolg und könnte damit schon am Sonntag die siebte Meisterschaft der Vereinsgeschichte feiern - sollte Lokalrivale ManUnited gegen den bereits entthronten Noch-Meister Liverpool verlieren. Die Tore für die Citizens erzielten Sergio Agüero (57.) und Ferran Torres (59.).

Anzeige

Die erste Halbzeit war nichts für Fußball-Feinschmecker. Guardiola hatte im Vergleich zum überzeugenden Hinspiel in Paris (City gewann mit 2:1) die Rotationsmaschine angeworfen und auf acht Positionen getauscht - lediglich Torwart Ederson, Außenverteidiger Joao Cancelo und Mittelfeldspieler Rodri behielten ihren Platz. Neu dabei waren unter anderem die beiden zuletzt wenig gefragten Stürmerstars Kun Agüero und Gabriel Jesus. Ilkay Gündogan saß ebenso auf der Bank wie Kevin De Bruyne.

City gestaltete die Partie zwar teils drückend überlegen und mit einem deutlichen Mehr an Ballbesitz, konnte sich vor dem Tor der defensiv stabilen Londoner jedoch kaum einmal gefährlich in Szene setzen. So hatte Palace die beste Chance der Begegnung, als Christian Benteke aus kurzer Distanz an Ederson scheiterte (28.). Gabriel Jesus wurde auf der Gegenseite ein Treffer wegen einer Abseitsstellung aberkannt (36.), es ging mit einem 0:0 in die Kabinen.



Nach Wiederanpfiff zeigte sich die Guardiola-Elf zielstrebiger: Agüero, der City am Ende der Saison nach zehn Jahren verlassen wird, gelang mit einem sehenswerten Treffer das wichtige 1:0 (57.), gleich mit der nächsten Aktion setzte Torres gegen noch geschockte Eagles nach (59.) und sorgte für die Vorentscheidung. Das Ergebnis war am Ende noch gnädig gestaltet: Raheem Sterling traf beispielsweise noch den Pfosten (62.), auch Cancelo verpasste das dritte Tor nur knapp (74.).

ManUnited trifft am Sonntag auf Liverpool

Nun kann Pep Guardiola sich mit seinen Spielern entspannt anschauen, was Manchester United am Sonntag gegen den FC Liverpool (17.30 Uhr/Sky) macht. United darf angesichts von 13 Punkten Rückstand nicht verlieren, um noch eine Chance zu haben, den Lokalrivalen noch abzufangen. Liverpool braucht indes den Sieg im Old Trafford dringend, um im Rennen um die Champions League zu bleiben. Dass die Reds von Trainer Jürgen Klopp keine Möglichkeit mehr haben, ihren Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen, steht bereits seit längerer Zeit auch mathematisch fest.